Mittwoch, 5. März 2014

Spinnertes Fasnachtswochenende

Ein langes wunderbares Wochenende liegt hinter mir.
Ich liebe Fasnacht - allerdings nur die in Luzern. Da ich aber nicht dort lebe, mach ich sie nur alle paar Jahre mit, ansonsten geht die fünfte Jahreszeit an mir vorbei. So stand dieses Wochenende ganz im Zeichen der Wolle und startete mit dem Spinntreffen im Arenenberg. Schön wars :-)

Am Samstag hab ich noch schnell Batts gekurbelt und versponnen. Nix besonderes, einfach eine noch fehlende Farbe für ein angefangenes Projekt.


278m/163g

Dass mir ausgerechnet genau jetzt zuerst der Keilriehmen der Trommelkarde gerissen ist und ich dann auch noch die Walzen demontieren musste, weil wegen zuviel reingedrehter Fasern nix mehr ging, hätt nicht wirklich sein müssen. Bis das Ding wieder zusammengebaut war und auch funktionierte hat mich arg ins Schwitzen gebracht. Aber ich habs geschafft und dann wurde gepackt.


schleppschlepp...

Sonntags wurde das Navi programmiert und ich fuhr zu Sonnenlicht, die ein kleines feines Spinntreffen organisiert hatte. Am Montag trafen Keltoi und Lusyl mit Sack und Pack ein. Was war das für ein herrlicher Tag! Die Zeit verging im Flug mit erzählen, zeigen, kardieren, spinnen und viele neue kreativen Ideen sind gewachsen.

Ich war durchaus nicht die einzige Virenschleuder mit meiner Trommelkarde, oh nein. Ich hatte Wolle in Händen, die mir bis dato noch unbekannt war, LuSyls Schmuckstücke liessen meine Lust aufs Schmieden wieder aufkeimen, Sonnenlichts grandiose Patchworkarbeiten haben meine Hirnzellen rotieren lassen und Keltois Kunstfertigkeit ganz ohne Gerätepark derart tolle Garne zu kreieren und diese auch noch in fliessend ausgeführtem langen Auszug spinnt, erinnerten mich daran, dass ich den dringend üben muss. Ganz zu schweigen von den tollen Strickwerken, die ich in Natura bewundern konnte.

Joa, nur die Kamera, die lag die ganze Zeit warm und kuschlig in ihrer Tasche und so gibts kein einziges Bild von unserem Tag. Nun ja, in meinem Herzen natürlich schon. Die Erinnerungen an dieses wunderbare Treffen, wo ich endlich diese tollen Frauen persönlich kennen lernen durfte, gehen eh tiefer als was auch das beste Foto je zeigen könnte. Das köstliche Essen und die wunderbaren Kuchen, lecker wars. Einen total stimmigen Tag und viele neue Ideen hab ich mit nach Hause genommen, reich bepackt mit ganz tollen Geschenken.


Danke!

Herzlichen Dank dir Heidi, für diese wunderbare Idee, danke Mädels für diesen tollen Tag!
Ich denk, ich werde mir wieder mal die 260km unter die Räder nehmen, bei euch kann man ja so schön schnell fahren. *g* Das war ein ganz wundervolles Treffen! Ich hoffe, wir wiederholen dies mal wieder.

Kommentare:

  1. Ich finde das auch immer so schön und inspirierend, wenn man sich mit anderen Handarbeitsmenschen trifft und sich mit ihnen austauschen kann. Da entsteht wieder so viel Neues und man bekommt richtig viel Lust, daran weiterzuarbeiten.

    AntwortenLöschen
  2. Du sprichst mir aus dem Herzen. Es war ein wunderbarer inspirierender Tag. Ich habe mich riesig gefreut, euch kennenzulernen. Ich konnte ein bisschen praktische Spinnerfahrung und noch mehr theoretisches Wissen darüber einsammeln und habe jetzt noch viel mehr Respekt vor handgesponnener Wolle. Und selbstverständlich hoffe ich auch auf ein Wiedersehen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Die Erinnerungen in deinen Gedanken verbunden mit diesen besonderen Geschenken (Fische!!) machen die diesmal ausgebliebenen Fotos auf jeden Fall wett. Schade, dass die Wege manchmal nur so weit sind.
    Lass es dir gut geh´n,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Du klingst so unglaublich glücklich - das ist einfach wunderschön zum lesen ♥

    Dickes Knuddelchen
    nima

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich doch ein paar Tränchen in den Augen soooo freue ich mich für Dich/Euch.
    Ja hast recht, schöne Dinge sieht man am besten mit dem Herzen und da kann die Kammer ruhig in der Tasche bleiben.

    Viele Liebe Grüße aus dem Chaos
    Angel

    AntwortenLöschen
  6. Hach da kommt ein bissle Wehmut bei mir auf. Ich würde auch mal so gerne mit anderen gemeinsam "rum"spinnen, klönen u eine schöne Zeit zusammen haben. Meine Versuche Kontakt zu Gruppen aufzunehmen sind leider kläglich gescheitert, weil es keine offenen Gruppen sind. Vielleicht muss ich einfach mal selbst den Hintern hoch kriegen u selbst ein Treffen organisieren. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  7. Das hast Du aber schön geschrieben, liebe Alpenrose, genauso fühle ich es.
    Sehr gern können wir das wiederholen, für mich war es auch ein phantastischer Tag. Besonders glücklich war ich, auch Dich in natura kennenzulernen (oder zumindest einen Anfang davon).
    Ich habe auch kein einziges Foto gemacht, ich behalte diese Art Begegnungen lieber in meinen Gedächtnisbildern - die können sich auf so einer Basis wundervoll verklären :-) auch wenn das gar nicht nötig ist.
    Ich stelle gerne mein Wohnzimmer und meinen Garten zur Verfügung.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt einfach wunderbar und ich verstehe dich gut. Da könnte ich die Fasnacht 100%ig links liegen lassen, um an einem solchen Treffen teilzunehmen. Ich gönne es euch allen und es wird sicher nicht das Letzte gewesen sein. Deine Schlepp- und Flickarbeit hat sich mehr als gelohnt.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. ich bin gespannt was du von all den vielen Ideen umsetzt
    lieben Gruss
    marisa

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿