Gehäkelter Armreif

Ein schnell beendetes Projekt, ideal um auf der Terasse oder einem andern schönen Plätzchen draussen zu häkeln.



Ihr braucht dafür:
Ein dickes eher festes Garn (Bändchengarne oder ähnliches sind ideal dafür), ein 50gr. Knäuel müsste reichen. Wenn ihr ein dickes mit ca. 40-50m/50g Lauflänge habt wärs der Idealfall. Aber wir können das Material ja doppelt oder dreifach nehmen, das funktioniert bestens.
Häkelnadeln Nr. 5 und Nr. 6 sowie Stopfnadel und Schere



Ich habe ein Knäuel mit einer Lauflänge von 150m/50g aus meinem Vorrat verwendet. Um Dicke zu erreichen nehm ich es dreifach und hab deshalb erst drei Knäuelchen gewickelt.



Eine Luftmaschenkette häkeln (nicht zu feste, deshalb mit Häkelnadel Nr.6) und mit einer Kettmasche zum Ring schliessen. Die Länge richtet sich nach eurer Armdicke. Mir haben für mein schmales Handgelenk 30 Luftmaschen gereicht. Der Ring entspricht in etwa dem inneren Umfang des Armreifes. (nicht zu knapp bemessen!)



Häkelnadel wechseln, wir verwenden nun die Nr. 5 weil der Reif feste gehäkelt sein muss. Falls es zu locker wird lieber eine noch dünnere verwenden. Nun häkeln wir erst eine Runde Stäbchen, die beginnen wir mit drei Luftmaschen. Dann in jede Luftmasche ein Stäbchen (=29 Stäbchen) häkeln.
Runde schliessen mit einer Kettmasche.



Die nun folgenden 5 Runden werden mit Reliefstäbchen gehäkelt.
Beginnen mit zwei Luftmaschen, 29 Reliefstäbchen von vorne, mit einer Kettmasche Runde schliessen. Insgesamt 5 Runden derart häkeln.



Für die Fertigstellung wird nun die Anfangskante mit der Schlusskante mit Kettmaschen zusammengehäkelt. Reif zusammen falten, in die Masche vom 1. Reliefstäbchen und in die 4. oder 5. Luftmasche stechen, als eine Kettmasche abmaschen. Diese Verschiebung ergibt den optisch schrägen Effekt.



Auf diese Weise Masche um Masche den Reif rundherum zusammen häkeln, Fäden abschneiden und in den Reifen hinein ziehen. Wenn man ein bisschen mit der Nadel im Reif rumstochert ist er gut vernäht und gesichert.



Da ich noch Garn übrig hatte, hab ich gleich noch einen mit nur gedoppeltem Garn gemacht. Den hab ich mit 45 Start-Luftmaschen und nur 4 Reihen Reliefstäbchen gehäkelt. Der ganz dünne war mehr ein Test ob es auch mit dem einfachen Garn hinhaut. Gestartet mit 60 Luftmaschen reichte das Material leider nur noch für zwei Runden Reliefmaschen. Das ist eindeutig zu knapp, eine Runde mehr wär sicher besser gewesen.



Meine Angaben sind nur als ungefähre Werte zu verstehen, jedes Material reagiert verschieden. Lasst ruhig eure Intuition spielen. Der Armreif soll ja euch gefallen und passen.
Mit Elastik gehäkelt könnte man in dieser Technik bestimmt auch schöne Haargummis selber machen, hab ich aber noch nicht versucht.

Ich hoffe ihr habt genauso viel Spass beim Häkeln eurer Armreife wie ich es hatte.

Das ganze gibts auch in pdf-Form

Kommentare:

  1. Tolle Idee und Anleitung!
    Das schreit nach Nacharbeiten!
    Danke für's zeigen!
    LG Rika :)

    AntwortenLöschen
  2. Superidee, vielen Dank für die Anleitung!

    AntwortenLöschen
  3. vielen Dank für diese schöne Anregung
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. auch ich danke für die super Anleitung, habs gleich nachgemacht.
    LG marisa

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Armbänder und eine super Anleitung.
    Vielen Dank. Die Häkelnadeln kommen mir so bekannt vor ;-)

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿