Samstag, 10. Juli 2010

Eine Handvoll Tagetes

Endlich, nach dem heuer recht späten Beginn der Gartensaison hatte ich ein paar blühende Tagetes.



Eigentlich viel zu wenig zum Färben, aber ich wollte jetzt unbedingt wissen was für eine Farbe ich mit meinem harten Wasser hier damit erhalte.

Also hab ich die wenigen Blüten abgezwickt, die Blütenblätter ausgezupft und mit Wasser geköchelt. Am nächsten Tag ein Strange gebeizter Merino-Wolle damit gefärbt und arg gestaunt!
Soooooo gelb hat es gefärbt!



Mit dem bisschen Färbedroge hab ich natürlich Kontaktfärbung gemacht.
Da ich aber nicht soo der Gelbfan bin und dazu auch bereits mehr als genug gelbe Wolle im Vorrat ist, hab ich noch mit Eisenessig gespielt.

Herausgekommen ist eine Farbe, die je nach Licht weizengelb bis olivgrün leuchtet.

Et voilà im Sommerlicht



und im Schatten



Die wirklichen Farben lassen sich leider einfach nicht wirklich digital festhalten...

Nun bin ich echt gespannt wie die Farbe wird wenn ich genügend Blüten zusammen hab, wo doch die paar wenigen schon so intensiv gefärbt haben.

Kommentare:

  1. Hallo Ohh was für traumahfte farben du da hinbekommen hast. einfach wunderschön. Da kann man schon gespannt sein . Ganz liebe grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön!
    Ich freue mich immer, wenn ich solche herrlichen Naturfarben sehe. Bin selber momentan dabei, mich ins Thema "Färben" einzuarbeiten.
    Grade hab ich geschenkte Angorawolle in Alaunbeize auf dem Herd stehen und gleich gehe ich Tagetes pflücken.
    Bin wirklich schon sehr gespannt auf das Ergebnis!
    Hoffentlich wirds so schön wie bei dir...

    ...übrigens, dein Blog ist toll!
    Werd mich gleich mal als Leserin eintragen!

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿