Donnerstag, 30. April 2015

Flatterhaft

Ich hab tatsächlich wieder mal was gestrickt. *gg*



Eine Jacke aufgebaut auf dem Ärmelschal



das Körperteil in Patchworktechnik direkt dran gestrickt



mit Taschen, wofür ich mit dieser Technik die Öffnung vorbereitet habe



und zum Schluss in rund die Tasche anstricken konnte.

Ich liebe meine bequeme Jacke



auch wenn sie schwierig zum knipsen war. Ich werd wohl doch in den sauren Apfel beissen und ein neues Objektiv besorgen müssen. Das Original ist nach einem Absturz unbrauchbar, das "alte" von der letzten Kamera nicht so wirklich dolle auf der neueren Kamera. *grmpf*

Das Flammen-Garn 88% Baumwolle 12% Leinen namens Lienna 95m/50g ist von von Buttinette. Obwohl es relativ dick ist, hab ich nur 750g gebraucht. Verstrickt hab ich es relativ locker mit Nadeln Nr. 5.5. Die empfohlene Nadelstärke von 3.5 möcht ich nicht stricken, das gäb ein Brett sondergleichen.

Mögt ihr Flammengarne auch so gerne wie ich?
Oder bevorzugt ihr doch eher die glatten gleichmässigen Garne?

Kommentare:

  1. Die Jacke gefällt mir sehr, ich glaube das wäre auch etwas für mich: gerade Teile. Die idee mit den Taschen finde ich auch super.
    Danke für die überzeugende Darstellung. ich schau mal gleich nach passendem Garn ;)

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke steht dir hervorragend, aber ich will ehrlich sein: als erstes ist mir dein phänomenaler Anhänger ins Auge gestochen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Ein richtig zum Reinkuc´schelnjacke! Sehr schön! Viel spaß mit ihr LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Ein irres Teil, sieht so super an Dir aus und wird sich hoffentlich auch nicht "hintenrum" ausbeulen; das ist ja immer die Gefahr bei langen Strickteilen.
    Und nein, Flammengarn mag ich überhaupt nicht, nicht von der Optik und auch nicht zum Stricken, ist mir zu "stuckerig". Aber wie so oft - das ist Geschmackssache und gut sieht Deine Jacke damit allemal aus!
    Liebes Drückerle
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Gefällt mir sehr gut - sieht gemütlich aber trotzdem chic aus.

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Toll, deine neue Jacke. Form und Farbe gefällt mir super und es sieht sooo bequem aus!
    Liebe Grüsse Berni

    AntwortenLöschen
  7. Die Jacke gefällt mir extremst gut ... schlicht, einfach .. aber gewürzt mit einer Priese Raffinesse. Und kombiniert zu der Leinenhose ein echt chicer Gemütlichlook.
    Grüßle Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Deine Jacke ist klasse! Gibt es dazu etwas mehr Anleitung als du in Deinem Post beschrieben hast?
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  9. Sieht aus als wäre es eine Jacke zum Wohlfühlen!

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Jacke, sieht supergemütlich aus. Und die Farbe passt perfekt - wirklich ein tolles Teil.

    Ganz liebe Grüße, Ruth

    AntwortenLöschen
  11. die sieht sehr kuschlig aus. Toll gemacht.

    AntwortenLöschen
  12. ooooo ein Träumchen...
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöne Jacke, würde ich auch anziehen! Flammengarn liebe ich seit ich stricken kann, gibt es viel zu selten!

    LG, Regina

    AntwortenLöschen
  14. Oh, wie toll ist die denn...könnte man Dich überreden eine Anleitung zu schreiben...ganz lieb schau :o)))))

    AntwortenLöschen
  15. flammengarn. hmmm... ich haette da noch mehrere grosse (geerbte) konen... eigentlich eine gute idee, vor allem locker verstrickt! nicht so warm wie wolle, aber fuer irische "sommer" grad gut geeignet:) uebrigens, eine andere interessante idee fuers verspinnen von "oddities" - papier! seidenpapier z.b., angefeuchtet in streifen, hat bei mir ein sehr interessantes garn ergeben. kann man sogar vorsichtig mal waschen (in asien nicht soo ungewoehnlich). das einzige, was mich irritierte: meine finger fuehlten sich nach einer weile irgendwie "trocken" an, ich musste oft eincremen... aber das garn ist toll, geht natuerlich auch aus krepppapier oder faserigen sorten...
    viel spass beim ausprobieren - und beim tragen der jacke:)
    Bettina

    AntwortenLöschen
  16. das ist sone richtige Kuscheljacke geworden. Flammengarn kannte ich bisher noch nicht. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  17. WOW! Genau mein Fall!
    Die Idee, eine Jacke aus einem Ärmelschal zu basteln, kam mir auch schonmal - allein, es fehlt das strickerische Talent, um so einen Aufbau sinnvoll zu konstruieren. Ich krieg dabei echt einen Knoten im Hirn *seufz*
    Aber Deine Jacke beweist, dass es möglich ist. Und noch dazu wunderbar aussehen kann!
    Und das Flammgarn passt absolut genial dazu. Mag ich auch viel lieber, als so gaaanz gleichmäßig langweilig glattest Garn :)

    Liebe Knuddelgrüße
    Kelt

    AntwortenLöschen
  18. Toll! Ein richtiger Wohlfühlmantel.
    Ich mag diese Art mit dem Ärmelschal sehr gern und finde es sitzt und trägt sich gut.
    Flammengarn habe ich früher verstrickt, heute würde ich nicht mehr zu greifen, aber wer weiß, der Geschmack ändert sich ja ständig.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿