Sonntag, 10. November 2013

Grenzen ausloten

Auch ich liebe es zwischendurch so richtig bunt, aber nicht in Kleinmengen. Ein unzerteiltes Kardenband BFL auf einen Schlag, genauer gesagt 500g Wolle in den gleichen Farben zu bunten war mein Ziel. Nach einiger Überlegung hatte ich dann auch einen Plan, wie ich den Versuch wagen könnte.

Auch wenn ich mehr als einmal kräftig ins Schwitzen gekommen bin, ich hab's geschafft. *freu* . Die Küchenzeile musste vorgängig komplett leer geräumt werden, die Folie ohne Nervenkrise auf diese Länge ausgelegt hinzubekommen und nicht mal sicher sein, ob ich überhaupt genügend davon habe, mit dem Einfärben zeitlich so fertig werden, dass mir noch Luft fürs Auräumen und Putzen bleibt... Nun ja, ich hätt ja auch mal früher anfangen können. Abendliche Färbungen sind eh nicht so wirklich das Wahre. Aber dafür, dass mir die wichtigste Farbe, nämlich Zitronengelb fehlt, bin ich mehr als glücklich mit meinem bunten Zopf.



Diese Färbung hat mich aber noch weiter an meine Grenzen gebracht. Genügend Farbe anmischen, wirklich alles durchgefärbt zu bekommen ohne vorher vor lauter Müdigkeit stehend einzuschlafen. Das Aufrollen und Transferieren des "pfundigen Rollbratens" waren auch herausfordernde Aufgaben. Vom Spülen will ich jetzt mal lieber nix erzählen... *lach*
Wann und wie ich meinen Farbreigen verspinne, weiss ich noch nicht. Genau so wenig, was daraus werden soll.



Immer mal wieder hab ich Kardbandstücke in uni eingefärbt, um Futter für mein Brettchen bzw. meine Trommelkarde zu haben, denn die bunten Schubladen hab ich ja total leer gearbeitet. Diese sind jetzt wieder schön gefüllt mit buntem Merino, BFL, Polwarth und verschiedenen Mischungen.

Das Fotografieren meiner kräftigen Färbungen forderte allerdings nochmals das Überwinden von Grenzen. Dunkelstes Novembersturmwetter und fehlende Infrastruktur für optimale Ausleuchtung gepaart mit komplementären Farben, da gings nicht ohne ein bissel am Foto rumschrauben.
Wie macht ihr das eigentlich mit fotografieren von kräftigen Farben in dieser Jahreszeit?

Kommentare:

  1. Ein super Farbstrang ist dir da gelungen - das wird ein wahres Spinnvergnügen werden :-).
    Ich hantiere mit meiner Tageslichtbirne und meist klappt es.

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow was für eine Farbenfreude. Total schön ist das geworden.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das zaubert mir doch gleich ein Lächeln aufs Gesicht - was für eine Farbenfreude!!!
    Naja ich mache es ähnlich wie du - wenns mit dem Wetter gar nicht klappt, dann muss ich an den Fotos eben ein bisschen rumschrauben ;)

    Dickes Knuddelchen nima

    AntwortenLöschen
  4. Der bunte Strang ist wirklich sehr schön geworden - so viel anmalen würde ich höchstens auf der Arbeit, wo mir 10m Tisch am Stück zur Verfügung stehen :) - Respekt!
    Was das Fotografieren angeht, warte ich meist auf sonnige Momente. Ich muss gestehen, dass es von mir keine Bilder geben würde, wenn ich sie bearbeiten müsste.
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von mir gäbs keine, wenn ich auf sonnige Momente warten würde. *g*

      Löschen
  5. Der bunte Strang ist gigantisch. Ich wäre superglücklich wenn ich diese Menge in irgend einen Shop mal finden würde. Deine einzelnen Färbungen sind auch unifarben schön anzusehen. Da du ja Kadiermaschine und Brettchen hast, wirst du uns bestimmt bald Rollags und Batts à la Alpi präsentieren. Darauf freue ich mich jetzt schon. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  6. *wow* Was für Farben! Sehr schön :o)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Oh wow was für eine Pracht. 500 g im Strang, hast du das ind die Microwelle gestopft oder ??

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Rohwolle fixier ich nicht in der Mikrowelle.
      Ich hab den Maxi-Rollbraten in meinem Porsche fixiert.

      Löschen
    2. Hahaha, hatte schon gedacht du müsstest die Türe zuhalten an der Mivrowelle. So einen porsche hab ich ja auch.

      LG Bärbel

      Löschen
  8. Einfach wundervolle Farben!
    Ich schleppe zum Fotografieren an freundlichen Tagen alles direkt ans Fenster oder nach draußen. Bei Regenwetter mag ich keine Fotos machen. Und im Notfall wird bearbeitet.
    LG Constance

    AntwortenLöschen
  9. WOW!
    Klasse Farben und 500g ist ja eine schöne Menge.
    Wie hast du das fixiert?
    Wenn die Farben nicht so aussehen, wie sie eigentlich sind, versuche ich auch nachzuhelfen. Klappt leider nicht immer befriedigend.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Farben sind das. Ich kann mir gut vorstellen, wie du mit dem 500 g Strang gekämpft hast... Das ist kein Pappenstiel. Ich wünsche dort viel Spaß beim Verspinnen und freue mich auf Bilder vom Ergebnis.
    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  11. Einfach nur Klassel, sowas ist mir mit meiner Pflanzenfärberei noch nicht gelungen.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist keine natürliche Färbung, hab Sewo (Säurefarben) verwendet. ;-)

      Löschen
  12. Wow, I LOVE the rich orange color!! Wonderful colors that you will get to play with :-)
    Hello from Idaho,
    Judy

    AntwortenLöschen
  13. Das ist wirklich ein riesiger, wunderschön durchgefärbter Rollbraten -alle Achtung! Da kribbelt es doch bestimmt in den Fingerspitzen!?
    Am liebsten mache ich Bilder auch draußen oder mit möglichst viel Licht von außen, ohne Blitz. Ab und an hilft es, ein wenig am Fotoapparat zu "drehen" und wenn auch das nichts hilft, muss technisch nachgeholfen werden.
    Mach´s gut
    Birgit

    AntwortenLöschen
  14. 500 g sind das Limit meiner Mikro....ich hab dann immer Angst, es fixiert nicht durch, weil die Mitte zu kalt bleibt...

    Die Farben sind Klasse!!!

    AntwortenLöschen
  15. oooh Alpi, ist das schön! Auch, weil es ja ziemlich genau mein Farbspektrum ist, seufz.... Und was das wohl für eine Würgerei war, kann ich einigermaßen nachvollziehen, da ja hier auch alles in der Küche stattfindet....
    Mit dem Digifieren in der Jahreszeit habe ich auch so meine Probleme (sieht man ja dann auch auf dem Blog ;-)) - die beste Lösung ist meist, es abends im Dunkeln unter möglichst vielen hellen Lampen zu versuchen. Und zum Glück habe ich allerhand Möglichkeiten, da auch etwas nachzubasteln, wobei durchaus nicht unbedingt die genauen Farbwerte bei raus kommen...
    Liebes Knuddelchen
    Regina

    AntwortenLöschen
  16. Hui ein wunderschöner bunter Zopf...(und das aus meinem Munde...)
    Auch die einzelnen Kammzüge sind sehr schön.

    Ich probier immer mit verschiedenen Kameraeinstellungen, bis das foto etwa dem Original entspricht. :-D

    Ich wollte auch schon sooo lange mal wieder färben. Aber das komplette leer räumen der kleinen Arbeitsfläche hält mich immer davon ab. *räusper*

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿