Sonntag, 1. September 2013

Gewollfestet

Mein ganz persönliches Fest hab ich heut gefeiert. Grund?
Nun, derer gibts mehrere. Einerseits ist meine Trommelkarde wieder zuhause. Das musste natürlich gebührend gefeiert werden.



Verschiedene Farbtöne aus Merino hab ich zu einem Grün gemischt und mit finnischer Wolle in rohweiss und naturbraun Akzente gesetzt.
Aber der Abend war noch weit entfernt, also hab ich weiter gewollfestet und die Batts gleich in Streifen gerissen.



Ich kardiere ohne Waage, dafür mit viel Gefühl. So haben die Batts natürlich niemals einheitlich dieselbe Farbe. Deshalb werf ich meine "Knäuelchen" in eine grosse Box. So kann ich sie etwas durcheinanderwirbeln um sie zu mischen.



Und natürlich muss ich mein neues Rad einweihen. Der Abend ist noch jung, die Spule wird heut bestimmt noch voller werden.

Ich liebe solche Tage. Feiert ihr auch ab und an solch ganz privaten Feste?

Kommentare:

  1. Das sieht so richtig klasse aus...ich muss dringend Platz machen in meinem Nähzimmer, damit ich auch all so schöne DInge anschaffen kann, um im "großen" Stil zu Wollfesten ((-:

    AntwortenLöschen
  2. Snif, darf noch nicht, muss zuerst das bestehende Woll- und schon kardierten Fasern Lager auf eine tieferes Niveau bringen...

    AntwortenLöschen
  3. Mit dieser Methode wird das ein schön lebendiges Garn.
    Macht schon beim Ansehen Spaß!
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Das war ja ein richtig schoenes Fest, spinnen tu ich noch ohne Wolle, aber meine Prinzessin wurde auf dem Wollfestival in Koeln mit dem Handspindelvirus infiziert,ich bin noch immun. Hab heute auch gefestet mir einen ganzen Haekeltag gegoennt. Ergebnisse siehst du auf meinem Blog.
    Lg Bine

    AntwortenLöschen
  5. Und das Wetter hier hätte auch noch gepasst. Ganz entspannt in Wolle schwelgen ;O))).
    Viel Spaß noch
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du aber ein feines Fest gefeiert :-) Die Batts sehen so herrlich kuschelig aus. Bei mir sind das dann die Färbe-Tage, wenn mein Liebster am Wochenende arbeiten muss. Eine schöne Sichtweise, das als persönliches Woll-Fest zu sehen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh solch schöne Wolle - da macht das Spinnen wirklich Laune! Ich genieße meine Spinnradzeit ganz besonders :-).

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  8. wunderbar, wie du feste feiern kannst,
    eine so schöne idee, so schön wie deine beschreibung und deine fasern.

    sicher wirst du öfter mal so ein fest feiern jetzt ;-)
    ich wünsch es dir von herzen.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿