Freitag, 12. August 2011

Meine erste Schilfblütenfärbung

Die Strangen sind trocken und ich kann sie endlich zeigen. Die Farben sind sehr kräftig und leuchtend. *freu* Der dritte Zug ist sogar schreiend neongelb geworden. Ich hab drei Züge gemacht (von links nach rechts).



Schwer verdient denn das Düftchen war nicht sonderlich angenehm. Mehrere Tage hats in meiner Küche nach Fisch gerochen. Da ich die Schilfblüten in einem Ried geerntet habe logisch denn sie trinken ja das Wasser zu ihren Füssen.



Der Rest meiner Ernte hängt zum Trocknen. Bin gespannt ob die dann auch so müffeln.

Kommentare:

  1. Klasse Farben!! Hab auch gerade gefärbt ;)
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alpi, aber die Geruchsbelästigung hat sich doch gelohnt, gut sieht die Wolle aus!
    Nach dem Foto allerdings nicht viel anders als meine Goldrutenfärbung, das sind auch so tolle Gelb-Grün-Töne.
    LG Froggie

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch :-D

    Hab auch noch Goldruten hier, aber die frier ich jetzt erst mal ein. Mein Topf ist schon wieder anderweitig in Betrieb. *gg*

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag dieses Grün - am Besten gefällt mir von dem Trio der Mittlere ♥
    Ich bin wiedermal... begeistert!!

    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen
  5. Die Farben sind wieder super klasse!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Suuuuuuuuuuuuuper Farbe,muß immer wieder über deine Färbungen staunen
    GLG Hannelore

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was man doch alles mit ein bischen Schilf, dass überall rumwuchert, machen kann. Wirklich eine tolle, lebendige Farbe.
    Gruß, Dana

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿