Montag, 3. August 2015

Spinners Tangram

Spinninteressierte denken manchmal, dass ihnen der Platz fehlt für ein Spinnrad. Hihi, das Rad ist noch das wenigste, denn das braucht weniger Platz als ein Stuhl.



Wenn man allerdings so Faser verrückt ist wie ich, zieht nach dem Rad recht schnell eine Trommelkarde ein. Nur, wohin mit dem Ding, wenn man es grad nicht braucht und nicht den Luxus eines Wollzimmers geniesst? Ich bin zum Glück im Besitze eines modernen Sekretärs, den es mal beim Schweden gab.



Die perfekte Garage für Trommelkarde und weiteres Spinnzubehör. Richtig eingeräumt, eben ein Tangram *gg* hat auch noch das Kardierbrett, der Nicker, zwei Paare Handkarden sowie mein Flaggschiff von Knäuelwickler drin Platz. Und, ganz wichtig, ich kann alles leicht und schnell raus holen und auch wieder versorgen.



Natürlich gibts auch noch den Kleinkram dazu, der hat in einem Moppe-Schublädchen sein Zuhause. Ist sehr praktisch, da ich so einfach die Schublade mitnehmen kann, dahin, wo ich die Trommelkarde gerade benutze. :-)



Der Sekretär hat unten noch Schubladen, eine davon ist gut gefüllt mit Spinnflügeln und Tischhaspeln.



Okay, die ist noch nicht so wirklich organisiert. Da wird alles einfach so eingeschichtet, dass ich die Schublade zu- aber auch wieder aufkrieg.

Und der Rest? Nun, der teilt sich den Platz mit den Stricknadeln und Handarbeitsbüchern im Regal. Der eSpinner hat sein Plätzchen, das Moppekommödchen beinhaltet neben dem Kardierkleinkram auch die normal grossen Lendrumspulen.



Die Jumbospulen sowie die grossen Spulen vom Arbeitstierchen sind in Körben zuhause, die als Schubladen im Regal stehen. Lazykates hab ich auch einige, die Ashfordteile finden noch im einem Korb ihren Platz, der schöne Schachtfaulenzer verbraucht allerdings relativ viel Platz auf dem Tablar. Da möcht ich noch eine bessere Lösung finden.

Joa, so hab ich meine Wollwerkzeuge einigermassen Platz sparend und doch übersichtlich verstaut. Eigentlich braucht das alles zusammen auch gar nicht so viel Platz, ist nur der Sekretär und das Regal. Also hoffentlich nicht abschreckend für zukünftige Spinner.

Wie lagert denn ihr eure Spulen, Kardiergeräte und den weiteren Krimskrams?

Kommentare:

  1. Geniale Idee. Bei mir ist es noch ein provisorium. Da ich aber auch noch keine Trommelkarde habe, habe ich auch noch etwas Zeit .... Mg bjmonitas

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt wollen wir noch die Vorrastschränke sehen, die sind doch das eigentliche Problem ;-))
    Aber ansonsten schöne Ordnung hast du!

    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-))) ... das war auch mein erster Gedanke ... "wooooo, sind den die Wollvorräte versteckt" ;-).

      Ich darf ein Hobbyzimmer mein eigen nennen ... aber auch da ist eigentlich alles ordentlich in einem Holzregal verstaut, denn ich finde Unordnung und Chaos bremst die Kreativität ungemein.

      lg Steffi

      Löschen
    2. Hab ich doch hier schon gezeigt ;-)))

      Löschen
  3. ich habe auch das glück ein gaaaanzes zimmer zu haben...für meine nähsachen, meine stricksachen und spinnsachen...das schätze ich total und wer mich sucht...der weis wo ich gerne bin ;))))
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  4. Das Spinn- und Kardierzubehör habe ich mit den Garnen in meinem Zimmer, im alten Schrank sortiert. Die Rohwolle dekorativ zu verstauen ist da schon etwas problematischer =D
    Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Bei dir ist es schön ordentlich :-))) Da sieht man doch mal wieder für was ein Schreibtisch doch alles gut ist - nur darauf schreiben wäre auch langweilig.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. du bist ja super ausgerüstet und eingerichtet. ich habe auch seit kurzen einen Raum für mich wo alles untergebracht ist. es ist immer praktisch wenn die Kinder selbständig werden, dann wird es die Mutter auch *grins
    ich wünsche Dir viel Spass mit deinen Werkzeugen
    liebe Grüsse, marisa

    AntwortenLöschen
  7. Tja da kann ich nur sagen, herrlich sortiert deinen Teile und wunderbar aufgeräumt. Tja die Schränke würden mich auch noch interessieren ;-) Ja bei mir war das mal alles so ganz herrlich sortiert, wie bei dir in einem eigenen großen Raum, den ich dann geräumt habe, da er nun als Gästeraum eingerichtet ist. Seitdem lagern meine Gerätschaften, Wolle etc an 4 verschiedenen Orten...Will ja mal nicht jammern, da ich ja meine wunderbare Färbeküche habe...herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, der grosse Raum ist nicht explizit mein Hobby- sondern eigentlich das Wohnzimmer ;-)
      Die Wolle habe ich, genau wie du, an verschiedensten Orten verteilt verstaut. Nicht optimal, aber gut organisiert gehts auch so. Hauptsache, man findet genügend Plätzchen dafür. :-))

      Löschen
  8. Die großen Spulen wie du, die kleinen hängen in einem kleinen Stoff-Einkaufstäschchen (handgenäht, selber gekauft) am jeweiligen Spinnrad. Trommelkarde und Wollwickler (Holz) ... ohje, die steht in einem Korb zusammen mit dem Wickler in einer Plastikbox hinter dem Sessel im Wohnzimmer (meiner Eltern!). Haspeln und Lazy-Kate in der Ecke neben dem Sessel oder dekorativ am Fensterbrett. Ich selbst lebe in einer winzig kleinen Einliegerwohnung mit wenig Platz aber viel Wollverrücktheit.... Wäre schön, wenn es auch einen Zentralen Platz gäbe....

    AntwortenLöschen
  9. Moin.
    Ich habe gerade erst angefangen das Spinnen zu erlernen. Derzeit habe ich noch kein eigens Spinnrad sondern ein geliehenes zum üben. Sollte das Spinnen zu meinem Hobby werden, muss ich mir ganz doll Gedanken machen wo ich dann alles hinräumen kann. Aber, Platz ist in der kleinsten Hütte, da werde ich schon was finden.
    Nordische Grüße von Iris

    AntwortenLöschen
  10. OH!
    Du hast aber wirklich viel Zubehör, aber auch eine gute Unterbringung dafür.
    Ich habe nur ein paar Spulen und die Fasern, 3 Räder, von denen eigentlich eins weg kann. :)

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  11. Leider nicht so schön auf einer Stelle, aber ich habe noch Hoffnung ((-:
    Es sammelt sich schon einiges an bei den kreativen Hobbies. LG Gaby

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe auch ein eigenes Zimmer fürs Handarbeiten. Allerdings sind meine Utensilien im ganzen Haus verteilt - ich weiß aber genau, wo was ist!

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbar, du hast mich auf eine gute Idee gebracht, wie ich mein Hobbyzimmer mit all den Geräten und Utensilien fertig einrichten kann. Die Schublade mit dem Kleinkram werde ich mir noch zulegen. Meine Karde steht im Keller, die ist einfach zu gross und versperrt viel Platz. Im Wohnzimmer steht oft ein grosses Orchideenglas (1 m hoch), das fülle ich jeweils mit gefärbten Fasern und das sieht in meinen Augen gut aus. Momentan steht auch das Lendrum Spinnrad daneben - leer.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Boah, wie schön ordentlich! Ich habe zwar ein Hobbyzimmer für mich, das aber aus allen Nähten platzt. Da ich sehr lange Jahre Patchwork genäht habe lagern noch viele Stoffe, Ufos und Zubehör aus dieser Zeit in den Schränken die ich "irgendwannmal" zu möglichst großflächigen Quilts verarbeiten will. Nun ist die Färberei und Spinnerei dazugekommen und es wird eng bei mir. In jeder frei werdenden Ecke stapelt sich Wolle und auch der Rudy hat noch keinen festen Platz. Gottseidank beansprucht mein Mann wenig Platz, der Gute :-) ! Ich geh dann mal aufräumen.... lg, Traudl

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿