Dienstag, 24. Februar 2015

Strickgeschmack und Strickmaterial

Das Wollschaf möcht heute wissen:
Hat sich Dein Strickgeschmack im Laufe der Jahre hinsichtlich der verwendeten Garne, der bevorzugten Projekte und/oder der Art der Modelle verändert?
Was hast Du früher ge- bzw. verstrickt, was strickst Du heute und worauf führst Du den Wandel -sofern es einen gibt- zurück?

Natürlich hat sich das verändert, ich strick schon einige Jahrzehnte, da hab nicht nur ich mich, sondern auch mein Geschmack sich verändert.

Was sich nach den ersten Strickstücken mit Hilfe meiner Mutter, die ein Synthetik-Fan ist, schon bald geändert hat, war meine Vorliebe für natürliche Fasern. Das waren eine lange Zeit Baumwoll- und andere Pflanzengarne, die hab ich kiloweise verstrickt. Dann kamen schöne neue Effektgarne auf, die natürlich auch auf meinen Nadeln landeten. Als ich dann zu färben anfing, hat sich das Material erst auf die tierischen Fasern konzentriert, als nächsten Schritt kamen wieder die Pflanzenfasern dazu.



Den grössten Wandel aber brachte wohl meine neueste Sucht, das Spinnen. Endlich kann ich meine Garne so gestalten wie ich das möchte und bin unabhängig von den Modestömungen der Garnindustrie.

Was sich allerdings nie gross verändert hat sind meine Farbvorlieben. Da hab ich schon seit je her mein Spektrum, was ich mag und zu mir passt. Erst letzthin hab ich entdeckt, dass sich der Stash in Ravelry nach Farben sortiert anzeigen lässt. Zwar lade ich noch nicht so lange Garne auf Ravelry hoch und auch nur meine Handgesponnenen, aber die Übersicht macht schon anders Freude, als wenns "nur" Kaufgarne wären.



Ach ja, ich strick schon immer mehrheitlich Pullover und Jacken, praktisch alles selber kreiert, Anleitungen dienen dabei meist nur als Inspiration bzw. verwende ich nur Teile davon. Stricken stur nach Anleitung empfind ich mehr als machen denn als kreativ, ist mir persönlich zu langweilig.

Kommentare:

  1. Selbst das Garn herzustellen, wie man es gerne hätte, noch dazu in sooo tollen Farben finde ich klasse. Hut ab!
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Tja, mit dem Spinnen ist es bei mir noch nichts geworden. Aber ich bin berauscht von den tollen Materialien die man mittlerweile kaufen kann. Wie du habe ich von meiner Mama gesagt bekommen, das Synthetik das Beste ist, weil pflegeleicht und günstig und kratzfrei.

    Inzwischen gibt es aber Gottseidank auch jede Menge gut waschbare und kratzfreie Naturmaterialien, das günstig fällt dann halt weg, aber für das Selbstgestrickte ist mir das den Preis wert.

    Was sich bei mir am krassesten verändert hat sind meine Farbvorlieben. Früher mochte ich Pastelltöne und hellblau gehörte zu meinen Favoriten, was Schwarzes oder Grünes gab es in meinem Kleiderschrank überhaupt nicht zu finden.

    Inzwischen mag ich aber gerade diese Farben besonders gern und mit Pastell kann man mich jagen.................

    Deine oben gezeigte Farbpalette würde ich fast vollständig übernehmen.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿