Dienstag, 24. Februar 2015

Klappe, die dritte

Heut das letzte Teil meiner Fotosession letzthin. ;-)
Schon ewig lange suchte ich ein Projekt für mein Moos. Doch für alles hatte ich zuwenig Lauflänge. Aber ich wollte das Garn endlich verarbeiten. So hab ich mich entschieden wieder mal von oben in einem Guss zu stricken - aber nach meinem Gusto. Damit blieb mir die Möglichkeit offen, die unteren Parts mit einem andern Garn zu stricken.

Ich zwirne ja meist mega Strangen, was viele nicht wirklich verstehen. Aber da ich meine Knäuel zum stricken immer von Hand wickle, ist das Handling damit, im Gegensatz zu den kuchenförmigen Wicklerknäueln, überhaupt kein Problem. Dieses zum Beispiel wiegt weit über 200g.



Ist doch gar nicht so übermächtig gross, oder?
Und mit solch einem Knäuel bin ich so weit gekommen



Da hab ich dann die Nadeln ab- und Endkappen draufgeschraubt und mit einem neuen Knäuel die Ärmel fertig gestrickt. Ich liebe das Schraubsystem von KnitPro, brauch nix extra um Maschen still zu legen, sondern kann mit den Seilen, Endkappen und Nadeln spielen. Da mir zwischenzeitlich das Teil als zu langweilig erschien wurde kurzerhand eine kleine Trompete mit Zöpfen dran kreiert.



Und weil mir das so gut gefiel, hab ich das Körperteil nochmals bis zum Ärmel geribbelt und neu mit leicht schräger "Seitennaht" gestrickt, so dass es nach unten etwas schmaler wurde. Da kam dann dieselbe Tröte dran, ungewiss, ob das hinhaut oder total absteht.



Und mein Mut wurde belohnt, es steht nicht ab. *schweingehabt*
Den Ausschnitt hab ich, damit er schlicht bleibt und mit den anderen Kante zusammen spielt, nur mit einer I-Cord versäubert.



Heraus gekommen ist ein schlichtes Pullöverchen


welches ich schon jetzt heiss und innig liebe.
Tragebilder dürfen natürlich nicht fehlen ;-)


Das Vorderteil ist nicht wirklich kürzer, denn ich hab einen Brustabnäher eingebaut



aber natürlich bewegt sich das Teilchen mit mir mit. ;-)

Sehr eigenartig ist für mich, dass ich immer noch 135g übrig habe. *staun* Das bedeutet, ich hab nur 497g verbraucht, was 1019 Laufmeter bedeutet. Kann ich fast nicht glauben... aber vielleicht hab ich mich auch total verhauen beim messen, zählen oder rechnen meiner Strangen. *kicher*
Gestrickt hab ich mit Nadel Nr.4, das Garn ist also nicht sonderlich dünn. Hätt ich das vorher gewusst, hätt ich was Grösseres damit geplant...

Strickt ihr auch gerne einfach drauf los oder muss das Konzept schon völlig ausgearbeitet stehen, noch bevor ihr zu stricken beginnt?

Kommentare:

  1. Wunderschön, sowohl die Farbe als auch die Ausführung. Den würde ich auch sofort anziehen. Meistens mache ich mir vorher ein Konzept, aber ändere im Laufe der Strickarbeit auch gern mal um. Meistens hat man ja so zwischendrin noch ein Paar Ideen und Einfälle, wenn man sehen kann, wie es wird. Beim selbstgesponnenen Garn strick ich aber auch manchmal einfach drauflos, grad wenn man schlecht einschätzen kann, ob das Garn reichen wird.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Na so schlicht ist dein Pullöverchen ja nicht und auf jeden Fall sehr schön!!!

    Die Knit-Pro Seile mit den Endkappen sind schön vielseitig verwendbar.
    Ich habe auch schon mit Seilen unten eine erste Wäsche gemacht, wenn ich mir nicht sicher war, ob sich die Länge dann noch mal verändert.

    Da hast du aber auch richtig viel gestrickt in den letzten Wochen.

    lg
    claudia

    AntwortenLöschen
  3. Wieder mal ein sehr schönes Modell. Ich fange auch oft einfach so an und überlege mir dann erst beim Stricken wie es weiter gehen soll. Vor allem bei RVO-Jacken, da bietet sich das ja geradezu an.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Ein nettes Teilchen, das Deiner schlanken Figur schön schmeichelt, auch die Farbmischung gefällt mir sehr!
    Mit dem drauf los stricken - ja, ab und an mach ich das sehr gerne, aber nur RVOs (höhöhö, mach ich ja eh nur bei Pullis) - fange einfach an und während der ersten Runden überlege ich dann, was und wie es wohl werden könnte. Meist sind das dann die Pullis, die mir am besten gefallen und die ich dann auch am liebsten trage. Bin ich gerade wieder bei solch einem dabei - in zweiter Version und der wird garantiert besser als die erste!
    Liebes Knuddelchen
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. Von Hand gewickelt? Auf der Nostepinne? .... schwer beeindruckt bin von so einem perfekt gewickelten Knäul.
    Wieder einmal ein klasse Pulli. Ich würde gerne mehr nach eigenen Ideen stricken, aber ich denke mir fehlt zum Teil die Erfahrung um das ein oder andere auch tatsächlich umsetzen zu können. Aber so Schritt für Schritt werd ich mich von Anleitungen lösen. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin schwer begeistert. Einfach drauf losstricken... für mich mangels Erfahrung einfach unmöglich. Ich staune aber immer gerne über solche Projekte und finde Entstehungsbilder und -berichte einfach klasse. Vor allem, wie viel man aus den jeweiligen Garnen so machen kann.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. gut gelungen ist der schößcheneffekt

    lg knittingwoman

    AntwortenLöschen
  8. Sieht ganz toll aus!!!
    Ich tue mich immer etwas schwer mit "einfach drauf los".
    ... mir ist lieber "Händchenhalten" (soll heißen Anleitung genau beschrieben usw.)
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Traumhaft! Wie ein Landschaftsbild vom... Moos :)
    Viele Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  10. oh ist das ein tolles muster und auch die farbe richtig schön. Ich stricke am liebsten einfach drauf los...aber wenigstens eine maschenprobe muss sein...ich habe auch gelernt, dass das 'ribbeln' auch nichts schlechtes ist...neu beginnen und mit einem guten gefühl stricken...hab ich heute grad wieder mal erlebt ;)))
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿