Donnerstag, 4. Dezember 2014

Kampf mit dem Drachen

Mein knappes Kilo bunter Kammzüge ist zu Garn geworden. :-)


980g/1546m

Was nicht ohne einer Menge Beschwörungsformeln abging... *grml*

Die Materialmischung feines Merino mit Leinen ist eigentlich inkompatibel, insbesondere, da das Leinen nur Werg ist, was sehr unterschiedlich lange Stapel bedeutet.


50% weisse Merino 25% schwarze Merino 25% gebleichtes Leinen

Wenn diese Leinefäserchen nur knapp 2cm lang und mit der wunderbar langstapligen Merino in einem Kammzug vereint sind, bräuchte man fast noch zwei Hände mehr... Für mich ganz klar das erste, einzige und letzte Mal, dass mir diese Mischung ins Haus kam.


sehr körnig...

Das lässt sich kaum dünn verspinnen und das Garn ist dementsprechend dick geworden, wobei die Lauflänge im Verhältnis zum Gewicht arg täuscht. Ich vermute, ich werds mit mitteldicken Nadeln verstricken können.


...und das Türkis hartnäckig am Leinen haftend

Das war keine wirklich schöne Spinnerei, trotzdem mag ich das fertige Garn. ♥ Den einen Single hab ich mit den dunkleren Kammzügen (in kurze Abschnitte gerissen und gemischt), den andern mit den helleren Kammzügen (lange Abschnitte in gleichbleibender Reihenfolge) gesponnen und dann die beiden verzwirnt, alles auf dem e-Spinner.
Gekrönt wurde der ganze Krampf mit einer irren aufwändigen Spülerei nach dem Entspannungsbad, die türkisen Farbpigmente wollten nicht aus dem Leinen raus. *augenroll*

Mir ist die Lust auf solche Mischungen ehrlicherweise vergangen Hattet ihr auch schon ähnlich unglückliche Kombinationen auf dem Rad? Mögt ihr davon erzählen? Oder gibts auch ganz tolle Kombis?

Kommentare:

  1. Die Mühe hat sich wirklich gelohnt. Das Garn sieht super schön aus und man sieht ihm gar nicht an wie sehr es dich geärgert hat ;-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Bisher habe ich mich an solche Mischungen nicht ran getraut und auch wenn ich Leinen gerne vernähe nach der Schnuppertüte Pflanzenfasern ist Leinen aus dem Erspinnenswerten rausgefallen, du hasst doch schon mal was mit Leinen versponnen war das besser?
    LG G

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, die Leinen-Kammzüge sind auch aus Werg und beinhalten Stapellängen von schön lang bis hyper kurz. Kann man aber rauszuppeln, muss man einfach als Verlust mit einberechnen beim einkaufen. ;-)

      Löschen
  3. Da kann ich jetzt absolut nicht mitreden, außer, dass das fertige Garn einfach nur ein Träumchen ist! Und die Quälerei vergisst man ja recht schnell, wenn das Ergebnis die Mühe gelohnt hat und das ist ja zum Glück der Fall:-)
    Knuddele
    Regina

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön...'ganz meine Farbe...
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  5. Ein Traum dein Garn. Aber ich nehme mir deine Erfahrung zu Herzen und versuch es gar nicht erst mit so einer Mischung, wenn ich dann so fit bin wie du beim spinnen. Ich bin noch auf Spinnradsuche aber bald werde ich Nägel mit Köpfen machen und mich entscheiden.

    Viele Grüße
    Fiene

    AntwortenLöschen
  6. das Garn ist wirklich ein Traum... Bestimmt lässt es sich dafür gut verstricken, ich bin gespannt.

    liebe Adventsgrüßchen von Kati

    AntwortenLöschen
  7. Die Farbe des Garns ist himmlisch und das Garn super geworden. In einem halben Jahr ist der Ärger vergessen und Du hast Freunde daran oder schon fertigen Gestrick. ;o)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Das Garn war die Mühe wert, sieht einfach toll aus! Ich hatte mal Seide/Babykamel auf dem Rad, spinnt sich auch sehr unkomfortabel. Kie kurzen Kamelfasern schoben sich auf der Seide immer zusammen und waren schwierig in den Faden zu bringen. Hab heute seit ewigen Zeiten mal wieder mein Spinnrad aktiviert, macht Spaß!
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Der ganze Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt, die Wolle ist ein Traum!
    Bis jetzt hatte ich nur mal Batts aus Angora, Merino und Seide, die stellenweise auch nicht wirklich Spaß gemacht haben, da das Angora teilweise sehr kurz und die Seide im Verhältnis sehr lang war.
    An liebsten mag ich Merino/Seide - 50/50
    LG Constance

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön - fast schade, dass du das Garn jetzt magst - wenn der Kampf dir die Freude vergrätzt hätte, hätte ich mich großmütig bereit erklären können, es dir abzunehmen ;)

    Ich fand übrigens die Mischung Seide/Kashmir nicht ohne - extrem glatte, lange Seide und ganz kurzes wuseliges Kashmir - mach ich nicht noch mal...
    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  11. Das Garn sieht aber wunderbar aus. Da kann man sicher was Schönes draus stricken.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  12. Also ich kann zwar nachvollziehen, was dich daran geärgert hat, aber etwas Hilfreiches beisteuern? Leider nein.

    Schön sieht es ja aus - das kleine, große Biest ♥

    Knuddels nima

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschönes Garn hast Du da geschaffen ♥♥♥

    Wenn ich Deinen Bericht über diese Mischung lese, dann bin ich froh, dass ich bei einem Hoffest auf mein ungutes Gefühl gehört habe ... ich hätte mir nämlich beinahe auch einen riesigen Zopf mitgenommen, weil mich die Färbung soooo angesprochen hatte. Zu meinem Glück ... ich habe eine ähnliche Farbkombi dann mit Seide statt Leinen gefunden und mich dafür entschieden. Die läßt sich wunderbar spinnen ... und ich ... nehme Abstand davon, Leinen in einer Mischung haben zu wollen. Mir fehlt da nämlich ein gehöriges Maß an Geduld ;-)))

    Grüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen
  14. Ich spinne meist Altbewährtes. :)
    Bin auch nicht so oft am Rad wie du. Dein Garn gefällt mir. Ist doch schön, dass du durchgehalten hast. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  15. ich wünsche dir nun schönes teil für sommertage, da ist leinen wirklich ideal, meine erfahrung mit bio-baumwolle ist nicht so toll,ließ sich schlecht ausziehen, aber verwebt war es wiederum klasse, ich spinne lieber langflachs pur. liebe grüße wiebke

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿