Sonntag, 21. September 2014

Jetzt ist es doch passiert!

Joa, eigentlich wollt ich ja nicht und trotzdem hab ich immer danach Ausschau gehalten. Der ewige Kampf zwischen Bauch und Kopf... und natürlich konnte es nicht anders kommen, der Bauch hat gesiegt.

Gestern konnt ich ein Puzzle abholen.



Bzw. vor Ort auseinanderbauen, einladen, heimtransportieren und zuhause wieder ausladen. Was nur möglich war dank der grossen Hilfe von Alpimann. :-* Gut dass die Werkstatt noch völlig leer ist, so konnten wir die Teile schön auslegen.



Jetzt ist wohl vielen schon klar, was da bei mir eingezogen ist. ;-)

Heute haben wir mit Hilfe der gemachten Fotos aufgebaut. Klar, das ging nicht ohne ein paar Beschwörungsformeln ab, denn natürlich haben wir das eine und andere nicht unwesentliche Detail vergessen zu knipsen. Aber mit ein bisschen Hirnschmalz haben wir dann doch heraus gefunden wie wo was zusammen gehört.
Und so steht er nun :-)



4 Schäfte, 2 Tritte

Leider haben wir die Verschnürung der Tritte nicht fotografiert. *hmpf* Hilfreiche Tipps dazu nehm ich gerne entgegen.

Viel Zubehör hab ich auch dazu mit bekommen. *freu*



Neben einigen Webschiffchen auch einen Handschützen, hab ich das jetzt richtig benannt?



Ein Handspulgerät, Spulen, Blattstecher



und zwei Webblätter. Sie sind leider leicht angerostet. Habt ihr mir Tipps, wie ich sie am besten pflege? Und wie find ich heraus, was für Webblätter ich da eigentlich habe?

Auch fehlt mir eine Bank dazu. Braucht es eine Bank oder geht auch ein Hocker? Muss das höhenverstellbar sein oder kann ich, wenn ich die optimale Sitzhöhe weiss (wie find ich die am besten raus?), auch eine fixe bauen?

Was ist der Unterschied zwischen Schärbaum und Schärrahmen? Sowas brauch ich ja auch, nur was ist geeigneter?

Was nehm ich als Kettfaden für erste Webversuche? Hab ja nicht wirklich Webermaterial in meinem Stash, aber vielleicht doch was brauchbares, bevor ich extra dafür shoppen geh?

Ungefähr eine Million Fragen. Mal schauen, wieviele sich mit meinem Webbuch auflösen. Ich hab zwar schon vorgängig versucht, mich schlau zu lesen, aber mit trockener Theorie stösst man irgendwann an Grenzen. Es wird also wohl noch etwas dauern, bis ich erste Webversuche starten kann...*hibbel*

Kommentare:

  1. Schick sieht er aus dein neuer Mitbewohner! Leider kann ich dir bei der Beantwortung der Fragen so gar nicht behilflich sein - vom Weben habe ich keinen blassen Schimmer. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Teil hast du da zusammengebaut.
    Beim Webblatt steht auf der Seite zwei Zahlen mit einem / getrennt.
    Das eine ist die Länge des Blattes und die andere eben die Dichte.
    Sprich wie viele Schlitze pro 10cm.
    Und wenn du einen Schärrahmen brauchst, melde dich. Auf dem Estrich sind noch etwas 3.....

    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und ja, ich meld mich gerne nächste Woche :-)

      Löschen
  3. Wow, wie cool ist DAS denn? In so einem grossen Raum, hat ja wirklich ein kleiner Webstuhl Platz. Irgendwie muss doch der Raum voll werden, nicht wahr?
    Ich bin jetzt schon gespannt auf Deine Ergebnisse.
    Lieber Gruss
    Milena

    AntwortenLöschen
  4. Cool :o))
    Zu Deinen Fragen:
    Webblattdichte: Wenn keine Zahlen draufstehen, dann einfach die Lücken zählen pro 10 cm :o))
    Wenn die Webblätter nur Flugrost haben, dann dicke alte olle Wolle einfädeln und den Rost abrubbeln, indem du die Wolle hin und her bewegst. Wenn es schlimmer Rost ist, dann hilft leider nur eine Messingbürste...anschließend Wolle.
    Hocker geht auch (wenn der Webstuhl nicht zu breit ist)...probiere es einfach aus...Webbanken kann man oft hoch einstellen...in meinem Fall ist das gut für den Rücken und die Schultern hoch zu sitzen, andere finden es blöd...wenn Du mit dem Hocker Schulterschmerzen bekommst, dann sitzt Du zu tief...
    Ein Schärrahmen ist ein Gestell auf dem Du mit der Hand den Faden führst, ein Schärbaum kann man drehen und so die Kette schneller fertigstellen....für den Anfang und nicht so riesige Ketten reicht ein Schärbrett...
    Sockenwolle ist super für die ersten Versuche...
    Nicht zu dünn, nicht zu dick, hält auch am Rand ohne gleich kaputt zu gehen, wenn es zum Anfang mit dem Halten der Breite nicht klappt...
    Nur schätze ich (auf den Fotos jedenfalls) Deine Webblätter sind dafür zu fein...
    Leinen würde ich Dir zum Anfang nicht ans Herz legen :o))
    Und nun viel Spass :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, deine Antworten helfen mir schon sehr viel weiter. *freu*
      Wie fein meine Webblätter sind, kann ich grad nicht sagen. Es ist mir zu nass um dafür jetzt extra runter zu gehen. Was ich aber sicher nachhol morgen.

      Löschen
  5. Willkommen im Club! :)
    Was hast Du denn da genau für ein Schätzchen? Welche Technik? Sieht mir nicht nach Rollenzug aus, kann das sein?

    Sehr viel Ahnung habe ich auch noch nicht. Ich bin selber auch erst einen kleinen Schritt weiter als Du.

    Einen Schärbaum brauchst Du für sehr lange Ketten. Der braucht aber auch viel Platz. Mein Tipp: fang mit einem Schärrahmen und dann mir einer nicht zu langen Kette an. So 2 bis 3 Meter reicht dicke für den Anfang.

    Zum Webblatt wurde schon etwas gesagt. Mein altes war leider auch angerostet. Das habe ich nicht sauber bekommen. Ich habe den Tipp mit Wd40 bekommen, nur wie gesagt, bei meinem hats leider nicht geklappt.

    Kettgarn: wichtig ist, dass es robust ist, also nicht so schnell reißt. Ich hatte für meine Kette ganz einfaches Baumwollgarn genommen. Das hat super geklappt.

    Ich wünsche Dir gaanz viel Spaß beim Ausprobieren. Ich werde sicherlich Deinen Blog verfolgen, wie es mit Deinem Webstuhl weiter geht. Erinnert mich sehr an meinen Anfang (viel weiter bin ich halt auch noch nicht) :)

    Ganz liebe Grüße
    Jealle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jealle
      Bin jetzt grad richtig in deinem Blog verhängt und werde da noch mehr lesen. Du hilfst mir mit deinen Web-Post grad ganz gewaltig, denn alleine all die Begriffe verwirren mich derzeit noch sehr, deshalb kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ob ich Rollenzug habe. *lach*

      Löschen
  6. Ich wollte nur noch mal erwähnen, dass so ein großer Raum ja als logische Konsequenz einen Webstuhl braucht. Also da konntest du ja gar nicht anders.

    Was deine Fragen anbelangt, hast du ja schon viele Antworten bekommen. Ansonsten bin ich echt froh, weben in einem fortlaufenden Kurs lernen zu können. Denn das ist schon an einem Webstuhl recht komplex. Aber du findest bestimmt auch für dich einen Weg.
    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Ja hier kann ich wieder nur staunen und Dir viel Geduld und schnellen Erfolg bei den ersten Versuchen mit dem Weben wünschen. Bin ja voller Ehrfurcht für dieses Teil, das da unbedingt bei Dir einziehen wollte!
    Knuddele
    Regina

    AntwortenLöschen
  8. Der passt perfekt in deine Werkstatt! So ein großer Raum will ja schließlich gefüllt werden... Ich wünsche dir ganz viel Freude und vor allem Ausdauer damit.
    Bei mir ist es vor ein paar Jahren auch einfach so passiert, plötzlich stand der Webstuhl zu Hause. Um scheller meine Wollberge abzubauen, hatte ich ihn gekauft. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich seit dem 20cm gewebt habe. Mir fehlt momentan einfach die Muse, um mich da allein rein zu denken. Ein Kurs wäre toll, gibt es hier aber leider nicht...

    LG Constance

    AntwortenLöschen
  9. Spannend, spannend! Hier tut sich ja wieder etwas neues. Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  10. Herzlichen Glückwunsch - so ein großer Raum wäre ja ohne Webstuhl auch verschenkt ;)
    Wenn ich das richtig sehe, ist nur noch die Frage der Verschnürung offen. Da ich kein Leisten zwischen den Schäften und den Tritten sehe, müssen wohl die Tritte direkt an die Schäfte gebunden werden.
    Ich würde tatsächlich eine Kette drauf machen und dann die Schäfte anbinden und schauen, was passiert. Bei meinem werden die Schäfte nach unten gezogen, bei den meisten Webstühlen nach oben. Wenn die Schäfte nach oben gezogen werden, dann ist das, wie wenn du beim Gatterkamm den Kamm nach oben setzt - die nach oben gezogenen Kettfäden liegen über deinem Schussmaterial.
    Weißt du, ob der Webstuhl aufrüstbar ist? Also ob mehr Schäfte und Tritte angebracht werden können? Zwei Tritte entsprechen praktisch einem Gatterkamm.
    Ach ja - ich sitze inzwischen auf einem Schreibtischstuhl - finde ich bequem und im kleinen Zimmer spare ich mir noch eine Sitzgelegenheit.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufrüstbar in dem Sinne ist er mit handwerklichem Geschick sicher. Ist ein Einzelstück, welches ein pensionierter Ingenieur mal gebaut hat.
      Danke auch für deine Erklärungen. Noch schwirrt mir der Kopf, beim Versuch theoretisch eine Kette einzuziehen. Den praktischen Versuch kann ich erst machen, wenn der Raum ganz fertig ist...

      Löschen
    2. Ich habe mir damals viel zu viele theoretische Gedanken (Sorgen) gemacht - ich fand es zwar beim ersten Mal wirklich nicht leicht, aber letztlich gilt - folge den Anweisungen (und denk erst später darüber nach) :)

      Löschen
  11. wow, das ist ja toll! da ich vom weben leine ahnung habe, kann ich. icht helfen. aber ich kann dich zu deinem schätzchen beglückwünschen!! und dir viel freude, gute ergebnisse und viele schöne stunden damit wünschen.
    es grüsst dich deine stille mitleserin katharina aus dem friburgbiet

    AntwortenLöschen
  12. Boah! Ein Webtier - und gleich ein richtiges... Halbe Sachen machst Du wirklich nicht! Ich bin ja nur MINIMAL neidisch - so eine tolle Werkstatt und dann noch mit Webstuhl - Wenn ich groß bin will ich sowas auch haben! *lach*
    Ich freu mich jedenfalls tierisch mit Dir und bin gespannt, was Du da für Kostbarkeiten zaubern wirst!

    Liebe Grüße
    Kelt

    AntwortenLöschen
  13. Toll, das wird auch schönes Atelier!!! Du wirst uns sicher auf dem Laufenden halten... Da freu ich mich schon auf die nächsten Posts von dir...
    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt hab ich ein nachgeluschert bei dir - die Fragen zu deinem neuen Schätzchen kann ich dir alle nicht beantworten *lach* aber ich hab gesehen, du hast ja schon ein paar Spezialistinnen am Start ♥ Deine Werkstatt sieht sooo toll aus - wie groß ist die denn gesamt? Ich kann das auf den Fotos gar nicht einschätzen!

    Dann gratulier ich dir noch rasch zu deinem neuen Superteil und freue mich schon auf die ersten Werke - mit was beginnt man denn da?

    Knuddels nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ♥
      Mit was man beginnt? Keine Ahnung, ich werde ein Übungsstück weben, welches keinen Verwendungszweck haben muss und ich dafür so einiges dran ausprobieren kann. Da ich von Tuten und Blasen keine Ahnung habe, wird das wohl eh ein kurioses Ding werden. *lach*

      Löschen
    2. Ah das klingt doch schon mal gut *lach*

      Löschen
  15. Schön, so eine neue Werkstatt verlangt irgendwie auch nach neuem Inventar, oder ? :) Als erste Kette würde ich ein Baumwollhäkelgarn einziehen und erst mal einen Schussrips weben, da kannst du mal mit verschiedenen Anschlagdichten rumprobieren und den Rand üben. Einfacher Vorschlag wäre hier ein Schal mit ca. 25 cm eingezogen, verbraucht nicht viel Material, ist nützlich und du hast eine schöne Übungslänge. Für deine Webblätter hilft dir vielleicht Rostlösern (kenn ich als Caramba, hat mir bei meinem Spinnrad gute Dienste geleistet.) Bei dem Stuhl ist tatsächlich für den Anfang ein höhenverstellbarer Schreibtischsessel perfekt, weil man schön drunterrollern kann und einfach testen kann, wie man seinen Stuhl mag.

    AntwortenLöschen
  16. Herzlichen Glückwunsch und herzlich Willkommen im Club! Du wirst sicher viel Spaß an deinem Webstuhl haben.

    Den hätte ich übrigens auch genommen - ohne Frage. Sehe ich das richtig auf den Bildern, dass er nur zwei Tritte hat? Dann wäre er ja wirklich prädestiniert zum Saori-Weben.

    Ich bin sicher, dass wir viele tolle Werke von Dir zu sehen bekommen werden und freue mich schon drauf.

    Ich sitze übrigens einfach auf einem Stuhl. Der in der Höhe passt und habe einen Scheerrahmen.

    LG
    Margit

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿