Donnerstag, 28. August 2014

Umleitungen sind nicht immer nur nervig

oder
Warum mein Auto meist eher einen landwirtschaftlichen Touch hat.

Letzthin war mal wieder der direkte Weg wegen Baustelle nicht möglich. Die Gelder für den Strassenbau müssen ja verbraten werden, weil sonst gibts nix mehr... Die Umleitung bedeutete einen ziemlichen Umweg, was mich normalerweise nervt. Aber diesmal hab ich mich letztendlich sogar darüber gefreut, denn wie ich so am fahren bin seh ich im Augenwinkel etwas, was mich veranlasste auf dem Rückweg denselben Umweg nochmals zu fahren, aber diesmal mit geplantem Zwischenhalt. Da war eine Wiese, voll mit Rainfarn, welchen ich natürlich pflücken musste. *gg*
Mein kleiner Flitzer ist eh immer als Minikombi umgebaut, sprich die Rückbank hochgeklappt. So kann ich solche Ernten einfach hinten rein legen.



Da ich in nächster Zeit wohl kaum zum färben komme, trockne ich meinen Schatz.



Über solche "Funde" freu ich mich immer ganz besonders. Denn damit zu färben ist ein ganz anderes Erlebnis als mit gekauften Färbedrogen. Auch wenn es bedeutet, dass mein Auto sehr oft voller Erde, Ameisen, Spinnen und ähnlichem ist. *lach* Der Rainfarn schützt übrigens jetzt mein neues Reich vor bösen Geistern. Was das für ein Reich ist, erzähl ich euch aber ein ander Mal.

Denn ich geh jetzt stricken



meine Stricklust ist wieder zurück! :-)

Kommentare:

  1. Ich schwärme auch vom Rainfarn ... der färbt auch in der Solarfärbung genial :-) LG ... Strickdiwa

    AntwortenLöschen
  2. hier hat es zur Zeit auch überall von dem Farn, dein Schal ist toll in den Farben, das Muster erinnert mich an den Blätter oder Steine Schal, nur fehlen sie bei Dir ;)
    lieber Gruss, marisa

    AntwortenLöschen
  3. Der Rainfarn schützt vor bösen Geistern? Dann muss ich wohl auf dem Weg ins Büro auch mal ernten ;-)
    Und dir dann: "Gut Strick!"
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  4. Das kommt mir alles sehr bekannt vor, Alpi! Selbst die Erde, Ameisen und zurückgekehrte Stricklust ;)
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Das kenne ich doch, sei es die Baustelle.... oder immer wieder unerwartete Funde. Zu diesem Zweck liegen bei mir immer grosse und kleine Stoffsäcke hinten im Auto.... man kann ja nie wissen!

    Auf dein Strickprojekt bin ich gespannt.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Hach ja, selber färben mit selbst gesammelten Färbedrogen... Das mach ich auch mal irgendwann...

    Sag mal, für wie viel Wolle reicht denn Dein Strauß in etwa? Und nimmst Du nur die Blüten oder die ganze Pflanze?

    Liebe Grüße
    Kelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermute für ca. 100g Wolle. Ich verwende die Blüten und das Kraut, kann aber erst nach dem Trocknen anhand des Gewichtes bestimmen, für wieviel Wolle es reicht.

      Löschen
  7. Ah, aber das ist ja dann schon mal ein grober Anhaltspunkt. Danke!

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿