Dienstag, 26. August 2014

Planung eines Strick-Projektes

Das Wollschaf fragt heute:
Wie plant Ihr ein neues Projekt, wie geht Ihr vor?
Welche Vorarbeiten macht Ihr, bevor Ihr ein Teil wirklich anfangt zu stricken?

Eigentlich bin ich dauernd mit neuen Ideen schwanger. Da ich praktisch nie nach Anleitung stricke, bedeutet das, dass ich geistig irgendwie immer mit meinen Wollbeständen und den diversen Ideen im Kopf spiele. Auch während dem Stricken eines laufenden Projektes. Habe ich ein Teil fertig (ich gehör nicht zur Ufo-Fraktion und mach eins ums andere) hab ich also bereits mehrere Objekte im Visier.

Welche Wolle als nächstes auf die Nadeln kommt entscheide ich nach dem Lust- und Launeprinzip. Da die Maschenprobe immer als erstes sein muss, ist dies auch bei mir der erste Schritt. Diese entscheidet dann, ob meine Idee wirklich machbar ist und mir gefällt. Bis ins Detail ausgereift ist bei mir ein Strickprojekt praktisch nie, das definitive Design entsteht während des Strickens, weshalb ich dann auch bald mal rechne und loslege.

Meine Vorarbeit besteht also eigentlich nur im Ideen ausbrüten aus welcher Wolle was werden kann und der Maschenprobe, die entscheidet obs machbar ist und mir gefällt. Der Rest ist Prozessarbeit.

Wieviel plant ihr vorraus, wie weit gehen eure Vorarbeiten und wie strikt geht ihr da vor?

Kommentare:

  1. Naja, eine Maschenprobe sollte *räusper* man wohl wirklich konsequenterweise immer machen, aber oft ist mir da das Pi mit dem Daumen im Weg.
    Tja, wenn es dann nix wird, wird geribbelt - so hat man länger/öfter was von der Wolle.
    Mehr als drei Projekte laufen nie gleichzeitig. Eins dauerhaft im Auto liegend (evtl. auch als Simpelstrick zu Mitnehmen zu Stricktreffen) evtl. Socken und vielleicht noch ein größeres Projekt mit mehr Wolle oder was zum Denken.
    Aber groß planen? Naja, ich würde ja schon gerne, aber dafür stricke ich einfach zu langsam.
    So ist das :-)

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es ähnlich. Ich habe mich eine Zeitlang mit der Mashenprobe versucht- wahrscheinlich mach ich es falsch- denn beim ausrechnen und losstricken, hatte ich alles viiiel zu groß. Also ließ ich die Mapro fallen. Ich stricke "kreativ" ohne richtige Planung. Überschlage, ob ich genug Wolle habe und wie es ungefähr werden soll. Alles andere findet sich beim Stricken. Jetzt ist eine Jack dran, längs gestrickt- ich weiß noch nicht mit Kragen oder Kapuze, vielleicht mit Umschlagärmeln und Loch, wenn ich die Finger mal verstecken will.... Mal sehen, welche Idee mir noch so kommt... LG

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿