Dienstag, 25. Februar 2014

Voll elektrisch!

Nein, nicht das Garn, das ist völlig entspannt.


95g/183m

Gesponnen aus einem ArtYarn-Batt von TiraBarba, welches ich in der Spinnwebstube gekauft hatte. Eine wilde Mischung aus Schafwolle quer aus der ganzen Welt, Bourette- und Maulbeerseide, Alpaca, Kaschmir, Baby Kamel und Baby Yak. Alles Natur, genauso wie ich es mag.



Dieses Garn ist eine besondere Premiere für mich. Sowohl gesponnen als auch verzwirnt hab ich es auf meinem Ashford E-Spinner. Bisher hab ich mich gescheut darauf zu spinnen und nur damit gezwirnt, aber Navajozwirn hat mich bereits wieder an die Grenzen gebracht.



Denn der wirklich starke und schnell laufende Spinner kann nur via Kippschalter direkt am Gerät an- und ausgestellt werden - aber oft fehlt einem dafür eine dritte Hand. Was ab und an akrobatische Verrenkungen mit Beinen oder gar Füssen erfordert. Ich bin zwar sehr beweglich, aber Yoga mach ich dann doch lieber ohne Wolle.

Dank eines Fundes in meiner Elektro-Sammelsuriumkiste ist das ab sofort anders. Manchmal lohnt es sich doch, Dinge jahrzehntelang zu hüten. *gg* Auf der Suche nach einem Mehrfachstecker bin ich über dieses uralte Teil gestolpert.



Das ist ein Dimm- und Ein/Aus-Schalter, ziemlich sicher aus den frühen Achtzigerjahren, hihi. Ich denk, solche Stecker kann man heute sicherlich keine mehr kaufen. Aber ich bin froh, dass er genau so gebaut ist, denn nun kann ich ihn als ein/aus-Schalter für meinen E-Spinner benutzen.


Kein Bild für Sicherheitsfanatiker und Stromer

Sieht zwar sehr haarsträubend aus, aber es funktioniert tadellos. Ist eigentlich auch nicht gefährlich bei sachgemässer Verwendung, fehlt nur die dreifache Idiotenabsicherung.
Ich kann das Teil zwischen Verlängerungs- und Gerätekabel stecken und dank genügender Kabellänge muss ich die Dreifachsteckerei auch nicht direkt bei mir haben. So kann ich mich mit beiden Händen voll aufs Spinnen konzentrieren und bei Bedarf mit dem Fuss auf den Schalter drücken.
Das Stoppen funktioniert perfekt, nicht abrupt, aber eben doch sofort, beim Anlaufen reisst es mir auch nicht gleich den Faden aus der Hand, eben genauso wie beim betätigen des Geräteschalters. Also wie gemacht für mein elektrisches Teilchen. Einzig achtgeben muss ich, den Dimmer nicht zu verdrehen, hatte ich aber schnell raus.

Ich musste dafür null und nix an meinem e-Spinner rumbasteln und gekostet hat es mich keinen Franken. *gg* Aber nun macht es irre viel Spass elektrisch zu spinnen.

Lagert ihr auch noch so alte Teile?
Und verwendet ihr sie bei Bedarf dann auch?

Kommentare:

  1. Also ich persönlich horte sowas ja nicht - ich hab dafür den Helden. Der hat ein unendliches Lager was das angeht...und kann bei Bedarf auch etwas zusammenlöten und zusammenbasteln - deswegen brauch ich sowas nicht sammeln ;) Aber ich find sowas toll ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  2. Ja...ja, genau so ein Ein- und Ausschalter habe ich bei meiner Räumaktion auch "gefunden" - aber nicht weggeworfen. Bloss - der Elektrospinner dazu fehlt noch. Aber viellicht tut es seinen Dienst anderswo.
    Ein schönes Garn ist es geworden.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hi ich neige auch dazu Dinge aufzuheben, weil man sie doch mal gebrauchen könnte. Cooles Teil übrigens u eine erfindungsreiche Idee, die ein tolles Garn hervorgebracht hat. So ein Wollmix finde ich genial nur leider stehen mir diese Farben so gar nicht. LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  4. ich bin gerade am *mischte* ich hab °zwangsfrühlingsputzete° wegen Hausumbau. Meine Frage ist jetzt "was soll ich behalten bezw. wegwerfen? eigendlich sollten das Fremde machen ;)
    Deine Idee ist super !
    liebe Gruess
    marisa

    AntwortenLöschen
  5. Für was solche "Antiquitäten" doch alles gut sind! Ich kann mich ja auch ganz schlecht von Dingen trennen, die man noch mal gebrauchen könnte. So ein tolles Teil befindet sich allerdings nicht in meiner Sammlung.
    Deine Wolle ist allerdings der Oberhammer!!! Würde ich sofort adoptieren!
    LG Constance

    AntwortenLöschen
  6. Ganz tolle Idee- irgendwann wird hier auch ein eSpinner einziehen und dafür merke ich mir das schon mal :)
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Alpi,
    diese Wolle ist einfach lieblingsfarbig, so warme, gebrochene Erdtöne sind etwas Wunderbares.
    Bei mir fliegt alter Kram meist viel zu schnell weg, zum Beispiel eine noch intakte Wäscheschleuder oder ein Klöppelsack mit ganz vielen alten gedrechselten Klöppeln (gut: der ist in einem besseren Leben gelandet, wo er auch benutzt wird). Beihnahe hätte es auch mein Spinnrad betroffen, da wäre ich jetzt aber traurig.
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Frau weiß sich halt (fast) immer zu helfen, vor allem bei praktischen Dingen. Da ist Aufheben doch mal von Vorteil. Frohes eSpinnen mit Dimmer!
    Knuddelchen
    Regina

    AntwortenLöschen
  9. man muss sich nur zu helfen wissen und ein paar Dinge gut abgelagert haben. Der Pullover wird so 100%g super werden, unterstützt von Deinem besonderen Garn.
    SG
    Hala

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Alpi,
    ich habe mir den E-spinner auch gekauft, allerdings aus einem komplett anderen Grund :-) Hat nicht funktioniert, aber ich nehme ihn bevorzugt zum zwirnen. Ich schalte ihn nicht über die Knöpfe, sondern über den Drehregler in der Mitte. Funktioniert einwandfrei, weil ich so am Anfang und Ende die Finger nicht durcheinander bringe. Wenn ich dann wieder im Fluss bin, drehe ich die Geschwindigkeit wieder hoch.
    LG Cara

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿