Dienstag, 18. Februar 2014

Stricken mit Strickmaschine?


Das Wollschaf hat heute eine interessante Frage von Claudia:

Ich stricke von Hand und lese sehr gerne Strickblogs. In einigen wird vom Stricken mit Maschinen berichtet. Ich sehe Schals und oft auch Pullover etc. Nun meine Frage/Fragen dazu. Was spricht für eine Maschine, was dagegen, was geht nicht mit einer Maschine, für welche Stricktechniken sind Maschinen eine Erleichterung und natürlich zum Schluß – wie kompliziert ist der Umgang mit einer Maschinen, wieviele Strickstücke brauchts, bis man das kann?


Damit hab ich mich kurzzeitig befasst, nachdem ich relativ günstig eine einfache Strickmaschine ersteigert hatte. Aber sehr schnell war mir klar, dass dies nicht meins ist. Einerseits die Art der Tätigkeit an sich und andererseits die Zeit, die ich hätte aufwenden müssen, um wirklich das Optimum rausholen zu können.

Auch wenns mich wirklich gereizt hätte, neue Wege zu gehen und meinen erlernten Beruf als Schneiderin damit zu kombinieren, ich hab mich letztendlich dagegen entschieden. Denn das Stricken mit Maschine ist etwas völlig anderes als von Hand mit Stricknadeln. Handstricken kann ich an verschiedenen Orten, die Maschine braucht einen festen Platz - wofür mir schlichtweg der Raum fehlt.

So hab ich die Maschine wieder verkauft und mich lieber dem spinnen zugewandt. Die Spinnräder und Haspeln benötigen zwar auch ihren Platz, sind aber flexibler als eine Maschine. Dann ist mir beim Hantieren mit Wolle und anderen Fasern das direkte haptische Erleben des organischen Materials mit den Händen sehr wichtig und dies ist beim Maschinenstricken nicht so wirklich der Fall. Weshalb ich mich fürs spinnen, handstricken und nähen entschieden habe. Damit sind meine Tage auch mehr als gut ausgefüllt.

Kommentare:

  1. Ja, Stricken ist etwas, das man mit den Händen macht, eine Maschine hat keine Hände....
    Hat man eine große Familie mit kleinen Kindern, dann ist es sicher was anderes, aber für's Strickhobby braucht es keine Maschine, denke ich.
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Unheimlich LAUT ist mein Eindruck von den Dingern. Und das ist auch so ganz das Gegenteil von dem was Stricken für mich ist. leise.
    Gruß!

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin Hand- uns Maschinstrickerin und möchte beides nicht missen. Ich denke es kommt ganz darauf an was man mit einer Maschine stricken möchte, es gibt Muster die man nur mit der Maschine stricken kann und eben auch Muster die nur per Hand zuarbeiten sind. So hat jedes seine Herausforderungen.
    Viele Grüße,
    Gitte

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿