Dienstag, 28. Januar 2014

Schwarzbuntes Grau

Eine weitere Färbung aus Fielers Buch, auch mit Galläpfeln. Laut Rezept hätte es Schwarz werden sollen. *lach*
Hab ich aber nicht ernsthaft erwartet, dafür gibts bessere Rezepte. Noch dazu war es recht aufwändig, braucht ich doch dafür Gelbholz, Krapp und Galläpfel, alles gemahlen. Da ich sicher sein möchte auch wirklich die Färbedrogen gekauft zu haben, kauf ich sie ungern in Pulverform. Was wiederum mörsern bedeutete. *schwitz*

In diesem Mix wird die ungebeizte Wolle gefärbt und danach mit Eisensulfat der Farbumschlag bewirkt.



Nun, Schwarz ist das nicht, sondern eine undefinierbare Farbe im Braun-Lila-Grau-Bereich (hintere Strange in Schneckenform). Nicht unschön und passt auch zu den andern Färbungen. Da die Herstellung der Flotte doch sehr arbeitsintensiv war, wollt ich sie nicht gleich wegschütten und hab noch eine ungebeizte Strange als zweiten Zug geköchelt. Mit dem Resultat ein schönes Dunkelgrau erhalten zu haben.



Und die passt perfekt in der Abstufung zu meinen grauen Strangen der letzten Färbung. *freu*
Vielleicht wärs besser den ersten Zug auch gleich mit dem Eisen in der Flotte zu färben? Mal sehen, ob ich das noch probiere. Die Wolle hat doch arg gelitten, da hier viel mehr Eisensulfat gebraucht wird. Sie fühlt sich grenzwertig knirschig an (insbesondere der erste Zug) also nicht unbedingt ein empfehlenswertes Rezept.

Da mir noch der eine und andere Farbton im Farbreigen für mein geplantes Strickprojekt fehlt, hab ich noch ein paar Strängelchen mit Sewo gefärbt.



Ja, diese Farben liessen sich fast alle auch natürlich färben. Aber ich hab nur noch wenige Strangen Zitron Trekking und möchte auch keine mehr kaufen. So war dies der einfachere Weg für mich.

Mein Farbreigen ist nun komplett:



Was aber nicht heisst, dass ich alle verwende oder nicht sogar noch die eine oder andere Farbe dazufärb. *kicher*
Fotografieren muss ich die auf jeden Fall nochmals, die Farben kommen leider nicht richtig raus, sind zu grell oder zu dunkel. Ich bemüh mich um ein besseres Bild, was ich dann, irgendwann mal, mit dem fertigen Projekt zeigen werde, versprochen.

Erst aber hab ich noch etwas anderes auf den Nadeln. War schon fast fertig, hat mir aber nicht gefallen und bekam deshalb einen Neustart. Und da ich es nicht mag, mehr als ein Strickwerk in Arbeit zu haben, muss der Farbreigen warten.

Kommentare:

  1. Wow, sehr schön! Das wär was für mich ;-)
    Viele Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Farbreigen! Da bin ich schon sehr gespannt, was es wird.
    LG Constance

    AntwortenLöschen
  3. ui, da warst du aber fleißig.
    ist ja eine menge entstanden bei dir. bin auch sicher, dass du dir was feines aussuchen wirst für diesen farbrausch, bin gespannt.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen
  4. auch diese Graus finde ich wieder toll.
    Bin schon gespannt auf dein Projekt:-)

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alpi, ich bin sehr gespannt, sehe natürlich sofort eine Doubleface-Strickjacke vor meinem geistigen Auge: Rotbunte Muster vor grauschwarzem Grund... *schwärm* ...tolle Farben!
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es immer spannend, die Ergebnisse deiner Experimentierfreude zu bewundern. Obwohl das mit den Farben ja so eine Sache ist, wie du selbst schreibst. Nicht bei diesem Post, aber schon öfter fiel mir auf, dass die Beschreibung dessen, was ich im Bild sah, so gar nicht übereinstimmte. Und selbst, wenn du meinst, die Farbe, die du auf deinem Bildschirm siehst, sei jetzt identisch mit dem, was du real vorliegen hast - meine Bildschirmeinstellung kann ja wieder etwas ziemlich anderes wiedergeben.
    Jedenfalls bewundere ich deine Färbeexperimente!
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  7. Um diese tollen unterschiedlichen Grautöne beneide ich dich wirklich (wieso habe ich die übersehen?). Gerade in der ganzen Farbpalette wirken sie besonders, kann sie mir aber auch unter sich gemischt gut vorstellen. Ein Grau habe ich eben aus den äußeren Blättern vom Rotkohl (ohne Mango) bekommen. Werde die Färbemöglichkeiten im Auge behalten.
    Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿