Montag, 24. Dezember 2012

Frühlingsgruss

Es ist herrlich warm, die Sonne scheint und kein Hauch von klischeehafter Weihnachtsromantik zeigt sich hier.



Ganz im Gegenteil kann ich euch schon die ersten Frühlingsboten zeigen. Hier blühen bereits schon wieder die Primeln.

Wir feiern, wie ganz viele andere auch, kein Weihnachten. Auch wenn die Welt sich gerade so aufführt als ob die ganze Menschheit dem Konsumwahn und krampfhaften harmonisch sein verfallen wär.
Warum sollen ausgerechnet zwei Tage im Jahr komplett anders sein?
Jeder Tag mag begrüsst und gefeiert werden.
Liebe braucht keine kirchlichen Anlässe um gelebt zu werden.
Schenken braucht keinen definierten Zeitpunkt.



Für Besinnlichkeit braucht es weder Advent noch Weihnachten

Freude, Liebe, Harmonie und Glück
dies wünsch ich euch, gepaart mit Achsamkeit und Mitgefühl, nicht nur für die nächsten zwei Feiertage, sondern für jeden Tag, das ganze Jahr.
Lasst es euch gut gehen, heute, morgen, übermorgen und all die noch folgenden Tage.

Kommentare:

  1. Sehr schön! Danke!
    Auch Dir einen schönen Winter-Frühllings-Tag!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Ja, warum sollen ausgerechnet zwei Tage im Jahr komplett anders sein? Ist nicht jeder Tag anders und auf seine eigene Art zu geniessen? Sollte man nicht jeden Tag mindestens einen besinnlichen Moment einblenden? Mir scheint, dass die Menschen in dieser Zeit eine speziell hypokritischen Seite hervorkehren und ich frage mich, ob sie diese nicht weniger zeigen müssten, wenn sie sich jeden Tag einen Moment zurücklehnen würden und besinnlich die verflossenen Stunden durchs Gedächtnis spazieren lassen würden...

    Geniesse die Frühlingsboten und täglich einen besinnlichen Moment.

    LG CloClo

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie Recht du hast!
    Auch wir feiern kein Weihnachten, schon lange nicht mehr.
    Bei uns hat das aber den einfachen Grund, dass wir keine Christen (mehr) sind.
    Ich will auch gar nicht lange ausholen, aber unter anderem finden wir einfach, dass es nicht nötig ist, an Bibel, Gott und dergleichen glauben zu müssen um "gut" zu sein.
    Wir leben "gut", zumindest versuchen wir unser Möglichstes menschlich zu sein, ehrlich zu sein, anderen zu helfen und sie zu unterstützen usw. und dafür brauchen wir auch kein Weihnachten.
    Das sollte TÄGLICH das Bestreben eines normalen Menschen sein, denke ich.

    In diesem Sinne wünsche ich dir und deiner Familie ein paar schöne, gemütliche Feiertage und ein Gutes Neues Jahr 2013 mit vielen erfüllten Wünschen und guten Taten,

    Susi

    AntwortenLöschen

  4. Ich wünsche dir gemütliche Weihnachtsfeiertage.
    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Fröhliche Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
    Lieben Gruß,Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Danke, auch dir und deinen Lieben alles Gute.

    AntwortenLöschen
  7. So ein Primelbild tut richtig gut, nach all dem Weihnachtskram. Danke dir dafür! :-)
    Viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  8. Unglaublich! Die Primeln sind schon raus!

    Wir haben es auch seit zig Jahren nicht so mit Weihnachten - und nutzen doch die Tage für Familientreffen mit viel Spaß, lecker kochen und essen.
    Das Schönste an Weihnachten für mich ist, dass die Tage wieder länger werden - und in ein, zwei Wochen wird man das hier auch merken.
    Die Dunkelheit im Winter finde ich noch unangenehmer als den Kommerz-Stress, dem man sich ja einfach nicht aussetzen muss...

    Schöne Tage und einen guten Start ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  9. Achtsame und gleichfühlende Grüssli us Gränche

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön, danke :-)
    *aus-der-Seele-schreib*

    Das Gute an diesen Feiertagen ist, dass man nicht zur Arbeit muss und somit geschenkte Zeit hat für seine Hobbies, zum aufwändigeren Kochen, für Freundes- und Familienbesuche und dass die Tage wieder länger werden :-)

    Ganz herzliche Primelgrüße
    Lehmi

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿