Samstag, 15. Dezember 2012

Die Familie wächst...

Ich habs ja nicht wirklich geglaubt, aber Spinnräder sind tatsächlich Herdentiere. Mein Minstrel hat Gesellschaft bekommen. *gg*



Bei Salue hab ich so eins zum ersten Mal auf ihrem Blog gesehen und mich sofort verliebt. Damals dachte ich "wenn ich an so eins rankomme, ist es meins". Wirklich ernsthaft dran geglaubt hab ich nicht. Aber jetzt ist es doch tatsächlich und auch noch so schnell wahr geworden.

Ein hübsches kleines Reiserädchen aus einer Schweizer Drechslerei, die leider nicht mehr in Betrieb ist. Es läuft wie der Teufel. Da brauch ich noch ein bisschen Übungszeit, bis ich und nicht das Rad meinen Faden beherrscht. *lach*

So eine geniale Konstruktion, einfach dafür sehr raffiniert. Der Einzug gedrechselt,



der Knecht über eine hölzernen Rolle mit dem Pedal verbunden.



Die Wirtel sitzen fest an den Spulen, die Bremsung erfolgt auf diese raffiniert einfache Weise über den Flügel.



Mein Minstrel ist toll, nur nicht so wirklich reisefreudig. Dieses Rädchen ist klein und leicht, eben ein Reiserädchen. Damit hab ich nun auch endlich die Möglichkeit mich mit Gleichgesinnten zum spinnen zu treffen. *freu*

Dazu geschenkt bekam ich auch noch einen riesen Sack voll gewaschener und kardierter Schafwolle.



Die Rennmaus darf sich jetzt erst mal anklimatisieren. Danach werd ich ihr noch ein bissel Pflege zukommen lassen, bevor sie so richtig lossausen darf.

Ich glaub ich spinn. nun hab ich schon zwei Rädchen...



Max ist das völlig wurscht, glückseelig hat er sich, glaub die ganze Nacht an den Wollsack geschmiegt.

Kommentare:

  1. Hi also es ist wirklich ein ganz ganz tolles Rädchen und ich freu mich für dich und auch fürs Rädchen, dass es ein gutes neues Zuhause gefunden hat, aber das hab ich ja an anderer Stelle schon geschrieben. Bin gespannt auf den Faden. lg bjmonitas

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied :-)
    Das sieht wirklich schön (und) schlicht aus, sowas gefällt mir auch sehr gut.

    Bei mir herrschte ebenfalls die Überzeugung, dass ich nur ein Rad bräuchte. Immerhin gut zwei Jahre hat sie gehalten *lach*

    Schönes Adventswochenende und gut-spinn!
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  3. Das Rad sieht schnuggelig aus. Welche Übersetzungen hat es denn? Wie gut, wenn Herdenzuwachs von den anderen Familienmitgliedern toleriert wird. LG Ate

    AntwortenLöschen
  4. Viel Freude am neuen Rad wünsche ich dir und bin schon gespannt auf deine Spinnereien am Neuzugang.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  5. und damit bist du die fünfte innerhalb von 2-3 Wochen, wo ich Herdenzuwachs sehe. Und jedesmal hau ich mir selbst auf die Finger "nein, du hast keine Zeit zum spinnen!" :D Noch bleibe ich standhaft - aber langsam wird es echt schwer...

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ein Felix! Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs. Das ist echt ein schönes Rädchen.
    GLG Silvia

    AntwortenLöschen
  7. viel Freude mit dem Familienzuwachs.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Rädchen.....
    Jetzt muss du nur schauen, dass deine 'kleine Herde' immer genug Futter hat ;-)
    Liebe Grüsse aus Grenchen

    AntwortenLöschen
  9. Ja ich denke ja, dass die meisten handwerklichen Dinge Herdentiere sind *lach* Ein tolles neues Familienmitglied hast du da bekommen - ich hab zwar die Hälfte nicht verstanden, was du geschrieben hast - aber unterm Strich hab ich schon kapiert, dass es etwas ganz tolles sein muss ;)

    Knuddelchen nima

    AntwortenLöschen
  10. Das ist wirklich ein schönes Rädchen. Bin schon auf den ersten Strang Wolle gespannt.

    AntwortenLöschen
  11. Die Rennsemmel ist wirklich ein besonders hübsches Rad - das Schwungrad ist toll!

    Viele schöne Stunden euch zusammen!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿