Dienstag, 10. Juli 2012

Färberglück *juchhuuu*

Ich gebs zu, ich hab wohl gute Schutzengel wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, denn im Augenwinkel guck ich unterwegs immer nach Färbepflanzen. Zum Glück ist mir deswegen noch nie etwas passiert. Aber heute hat sich das ausbezahlt.

Ganz alleine auf der Piste war ein Sofortstopp und Wendemanöver gefahrlos möglich und ein Parkplatz war gerade auch in der Nähe.



Stellt euch einfach ein Alpi vor, dass zweimal schwer beladen zum Auto marschiert. Zum Glück mag ich den würzigen Duft, die Heimreise war ziemlich betörend.

Nun weiss ich wo ich Rainfarn finden kann. Selbstverständlich hab ich nicht alles abgeerntet, damit ich auch nächstes Jahr wieder pflücken kann.

Kommentare:

  1. Ich liebe den Duft von Rainfarn, aber dass man damit Färben kann, wusste ich noch nicht! Jetzt bin ich gespannt auf das Resultat....
    Liebe Grüsse.
    bea

    AntwortenLöschen
  2. Wow, hast du Mut, ich denke immer, dass darf/kann ich nicht, den es ist allgemein gut!

    LG Thuja

    AntwortenLöschen
  3. ........du Glückliche. Rainfarn zu ernten ist nicht so leicht. Er soll ja an vielen Stellen wachsen, aber ich habe dieses Jahr noch keinen entdeckt. Sollte das der Fall sein, ich werde ihn schamlos plündern.

    Lieb Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Ausbeute, da muss ich doch auch mal Ausschau halten.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns wächst viel Rainfarn in der Nähe. Überall am Wegesrand. Habe heute auch schon nach ihm geschaut, aber erstmal kommt das Weinlaub in den Topf.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Also bei dir kann ich wirklich viel lernen liebe Alpi. Diese Pflanze kenne ich zwar, aber wusste bisher nicht, wie sie heißt :-) Auf die Färbung bin ich schon sehr gespannt.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    der Rainfarn wächst bei uns am ganzen Feldweg lang, blüht aber momentan noch sehr spärlich. Bin schon gespannt auf die Farbe.

    Vielleicht versuche ich das dann auch mal.

    Der soll übrigens auch Fliegen vertreiben, wenn man ihn ans Fenster hängt.

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. au ja,
    liest sich klasse, da werd ich in den kommenden tagen auch mal schauen gehen ob an meiner bekannten stelle ;-) schon einiges zum aberntern vorhanden ist.
    möcht mich auch mal ans färben wagen :D
    danke für den tipp mit dem rainfarn.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen
  9. und soll da nun gelb oder grün draus werden...ich wusste nicht , dass man mit ihm färben kann.
    Bin schon gespannt was du dráraus erhälst
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  10. Ich wusste auch nicht, dass die Pflanze so heißt - aber ihren Geruch kenn ich und ich beneid dich nicht um die Autofahrt :)

    Knuddelchen nima

    AntwortenLöschen
  11. Haben ich im 2011 auch getan, ganz hubsch zu tun ( fur 1 x hahah)liebe gruszen. mieke

    AntwortenLöschen
  12. Ha schöööönnnn, da kann ich den Reinfan der hier wächst ja selber zum färben nehmen. ;-) Die "Vollbremsung" hätte ich gerne gesehen. "lach"
    Ist schon schön was einem so alles über den Weg läuft wenn man unterwegs ist.

    Liebe Grüße
    Angel

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns wächst Rainfarn auch an vielen Wegesrändern, aber auch in meinem Garten. Die Färbungen sind bei mir immer eher hellgelb geworden. Er gehört nicht zu meinen bevorzugten Gelbfärbern.

    Trotzdem viel Erfolg
    Claudia

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿