Montag, 23. Januar 2012

Etüde mit Stricknadeln

Ein erster Übungsstück um das Prinzip zu verstehen.



Nachdem ich es lange im Kopf gewälzt habe nun endlich die ersten Spielereien mit verkürzten Reihen und Hebemaschen testgestrickt. Mal sehen wohin es mich noch führt.
Ideen hab ich viele. Aber ob die umsetzbar sind?

Kommentare:

  1. Ach, hast du einen Kurs bei Frau Kluge gemacht?
    Ich habe auch ein paar Bilder nach diesem Prinzip gestrickt, allerdings ohne Kurs. Die hängen jetzt bei mir in der Wohnung. Guck mal:
    http://blumenbunt.blogspot.com/2010/08/stricktreffen-in-hannover-linden.html

    Tschüss und viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  2. Nö, ich schmeiss doch nicht mit dem Geld so um mich. Das geht auch ohne die masslos überteuerten Kurse. :-P
    Aber inspirierend sind die Bilder ihrer Jünger zweifellos. ;-)

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auf die "Art" schon zwei Tücher genadelt und finde es jedes Mal wieder total spannend. Es gibt jetzt im OZ Verlag auch ein Sockenbuch in dieser Technik google mal "Swingsocken".
    Bin gesppannt, was bei dir noch alles rauskommt. Dein erster TEststrick sieht schon vielversprechend aus. ((-;

    AntwortenLöschen
  4. Frau Kluge hat auf You tube auch einen kostenlosen Stricklehrgang schau hier unter dem Projekt Peru http://www.youtube.com/user/strickrausch

    AntwortenLöschen
  5. Absolut toll ♥
    Also einen Kurs brauchst du mit Sicherheit nicht :O))

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alpi,
    bin ja gespannt was du mit verkürzten Reihen strickst, es ist eine spannende Art zu stricken.
    Liebe Grüsse
    Silvia

    AntwortenLöschen
  7. Hä, Hä, so wie du das mit den "überteuerten Kursen" und ihren "Jüngern" geschrieben hast, glaube ich fast, dass wir über die Dame und ihre Kurse genau einer Meinung sind . . . ich habe mal mit ihr telefoniert. Sie ist, sagen wir mal . . . ziemlich "direkt". Man könnte es auch "ruppig" nennen. :-) Aber die Bilder und die Klamotten finde ich auch total klasse!
    Viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Alpi, ich bin auch gerade am testen mit den verkürzten Reihen...du hast das ja schon 1 Jahr hinter dir und ich habe diesen Beitrag gerade gefunden. Habe mir auch die Videos mal von Frau Kluge angesehen...brauchst du auch 3000 Sicherheitsnadeln???? Das hat mich nämlich ins schleudern gebracht. Nun versuche ich auch mir selbst etwas zu erstellen damit ich das Prinzip erstmal kapiere.
    LG von Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich mit Sicherheitsnadeln auf Kriegfuss stehe, benutz ich Maschenmarkierer. Die Menge ist abhängig von der Menge der Felder. Irgendwie muss man ja den Anfang und das Ende der verkürzten Reihen bezeichnen, wenn man sich nicht ein irres grosse Diagramm zeichnen will. ;-)

      LG Alpi

      Löschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿