Freitag, 11. November 2011

Weiter gehts mit süssen Sünden

Ist es nicht schön dass wir Schnugis uns nicht nur übers Basteln und andere kreative Werkeleien unterhalten? Nein, auch hier geht die Liebe durch den Magen. Und da der Süsswahn ausgebrochen ist bin ich auch noch zu einem weiteren Sünden-Rezept gekommen.



Das sind die Grundzutaten. Es braucht noch ein bissel Wasser, einen guten hitzebeständigen Topf, Zeit und einen kräftigen Rührarm mit Ausdauer.

Die Geduld wird belohnt mit dieser köstlichen Knabberei.



Rickli hat uns verraten wie gebrannte Mandeln gelingen. Hach ist das schön, ich muss mich nie mehr ins Menschengetümmel am Jahrmarkt stürzen um da ran zu kommen. Denn ich hab ja jetzt das Rezept.

Aber auch hier gilt: Vorsicht macht süchtig. *knurzps* *knabber*

Kommentare:

  1. Wow! Was machst du für leckere Sachen! *sabber*
    Ich wünsche ein schönes Wochenende und grüße ganz herzlich,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Oh Alpi - jetzt hör aber auf *sabber* Bei dem vielen Hüftgold, dass du hier so lecker präsentierst läuft mir wirklich die Spucke im Mund zusammen!

    Das Rezept hab ich grad mal ausgedruckt - danke fürs Posten!

    Knuddelgrüße nima

    AntwortenLöschen
  3. hmm, man kann sie förmlich riechen... *sabber*
    schau mal beim chefkoch.de, ga gibt es ne variante in der mikro. ganz ohne rühren, die sind aus sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine tolle Idee. Ich liebe gebrannte Mandeln. Muss ich doch gleich mal in die Tat umsetzen.

    Liebe Grüsse Franziska

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿