Dienstag, 6. September 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage

Das Wollschaf fragt heute:

Wenn ihr die letzten drei Strickjahre zurückblickt: sind eure Ausgaben für Garne, Strickzubehör und Strickliteratur eher gestiegen oder gesunken?
Worauf führt ihr das zurück?

Vielen Dank an Michaela für die heutige Frage!


Materialmässig, also was die Wolle und Garne betrifft eigentlich nicht. Klar auch hier ist die Teuerung zu spüren und von daher betrachtet meine Ausgaben gestiegen. Ich mag gute Qualität die für alle Beteiligten fair entstanden ist, das ist es mir mehr als wert.

Ein bestimmt nicht kleiner Posten war die Erneuerung meiner Stricknadeln. Da hab ich alles auf KnitPro umgestellt. Aber nach hmpfzig Jahren stricken mit meinem ersten Stricknadelnsortiment ist das okay.

Die Ausgaben für Strickliteratur sind bei mir eher noch kleiner geworden. Strickhefte kauf ich praktisch nie, da gefällt mir selten genug als das ich sie kaufen würde. Ich bevorzuge stricktechnische Bücher mit Mustersammlungen um damit meine eigenen Kreationen zu entwerfen. Musterbücher dienen auch noch hmpfzig Jahre später da modeunabhängig.

Fazit: meine Kosten bwegen sich unter Berücksichtigung der Teuerung immer etwa im gleichen Rahmen meines Budgets.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿