Freitag, 5. August 2011

Ernte-Tag

In meiner Nähe hat es endlos lange Schilfstreifen aber ich hab mich nie getraut da einfach pflücken zu gehen. Heut hab ich endlich den Landbesitzer angetroffen und von ihm die offizielle Pflück-Erlaubnis bekommen. *freu* Hab wohl viel zu viel da ich in einen richtigen Rausch geriet trotz der schwülwarmen Hitze. Ich hab mir also die Schilfblüten wahrlich im Schweisse meines Angesichtes verdient.



Das ist nur ein kleiner Bruchteil meiner Ernte. Die ganze Lese reicht bestimmt für eine Frischfärbung und zum Trocknen für eine spätere Färbung.

Meine Dahlien haben leider nicht die Farbe die auf der Packung stand und wollen auch nicht so richtig blühen also ging ich auf ein Selberpflückfeld. Was tut man nicht alles für sein Färberglück.



Weil auch ich nicht alles auf einmal machen kann frier ich sie ein.

Die Reben überwuchern uns auch schon wieder fast also hab ich noch die Blätter geerntet nach dem Zurückschneiden.



Die sind direkt in den Färbertopf gewandert. Getrocknete hab ich schon genug im Lager.

Kommentare:

  1. Na ich bin schon wahnsinnig gespannt auf deine Naturfärbungen ♥ Ich glaub am allermeisten auf die Weinblätter und Schilf-Färbung!

    Spannend, spannend!!

    Liebste Grüße nima

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja,auf die Rebenblätterfärbung bin ich auch gespannt:-)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ganz erstaunt was man alles verwenden kann zum Wolle färben,bin schon auf das Ergebniss gespann.
    GLG Hannelore

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿