Donnerstag, 21. Juli 2011

...färbt 400 Gramm Wolle

Danke für eure Geduld und Ausdauer. Warum auch immer, es dauerte diesmal bedeutend viel länger. Wie einige von euch richtig vermutet haben gibts nicht etwas zu Essen oder Trinken. Ratafia (Liqueur) haben wir immer noch mehr als genug, Alkohol ist nicht so meins.

Nein, natürlich war da Wolle drin vergraben in den grünen Schalen der Baumnuss.



Schade, sie wollte so gar nicht dunkel werden.

Aber mit dem Farbsud kann noch weiter gefärbt werden. Jetzt wart ich erst mal ab wie die Wolle trocken aussieht. Je nach dem wandert sie sonst halt gleich wieder in den Färbetopf.



Vielleicht sind die Götter mir bis dahin wieder etwas freundlicher gestimmt. Momentan läuft leider vieles nicht wie es sollte.

Kommentare:

  1. Und die hat sich von selber so "getigert"? Wow - ich bin schon gespannt wie sie trocken aussieht!

    Ein dickes *knuddel*
    nima

    AntwortenLöschen
  2. Ist die so meliert raus gekommen?
    sieht ja schön aus gefällt mir
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Wolle die mit grünen Nüssen gefärbt kalt gefärbt wird wird nicht dunkel. Habe immer viel Erfolg mit den so unregelmässig gefärbten Strängen von Nuss, die gekochten Nachfarben werden dann regelmässiger aber vielleicht nicht dunkelbraun.
    Liebe Grüsse Elsbeth

    AntwortenLöschen

✿ Achtung: Kommentare werden nicht mehr freigschaltet ✿